hochbeet-welche-folie
Teichfolie wird gern für das Hochbeet verwendet

Welche Folie sollte man fürs Hochbeet nehmen?

In der Regel muss nahezu jedes Hochbeet mit Folie ausgekleidet werden, um seine Lebensdauer zu erhöhen. Dies gilt vor allem für Hochbeete aus Holz, denn hier darf das schnell verrottbare Material nicht dauerhaft mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. Aber auch Steinhochbeete benötigen oftmals eine Verkleidung mit Folie, da beispielsweise im Winter gefrierende Feuchtigkeit das Mauerwerk angreift. Doch welche Folie sollte man fürs Hochbeet wählen?

Teichfolie

Teichfolie wird speziell für den Bau von Gartenteichen produziert und ist deshalb nicht nur sehr robust und wasserundurchlässig, sondern oft auch UV-beständig. Diese Eigenschaft sorgt für die lange Haltbarkeit der Folie, denn UV-Licht macht das Material porös. Teichfolien haben zudem den Vorteil, dass sie für den Besatz mit Fischen und Pflanzen möglichst ungiftig sein müssen – gerade viele Fischarten sind hinsichtlich Giftstoffen extrem empfindlich. Und was Fischen nicht schadet, sollte auch für Hochbeetpflanzen geeignet sein.

Finger weg von PVC

Aus diesem Grund verwenden Sie für das Auskleiden von Hochbeeten – vor allem, wenn es sich um Gemüsehochbeete handelt! – möglichst keine Folien aus PVC. Diese enthalten schädliche Weichmacher, die über die Erde ins Gemüse übergehen und beim Menschen in Verdacht stehen, Krebs zu erregen. Achten Sie daher beim Kauf auf Folien, die frei von diesen Zusätzen sind.

Kautschukfolie (EPDM-Folie)

Langlebige EPDM-Folie werden in der Regel aus natürlichem Kautschuk gefertigt und zeichnen sich nicht nur durch eine extreme Belastbarkeit und Langlebigkeit aus, sondern auch dadurch, dass sie keinerlei Schadstoffe ausdünsten. Aus diesem Grund sind sie für Pflanzen sowie andere Lebewesen (die sich ja in jedem Hochbeet einnisten) unschädlich und somit umweltneutral. Dafür sind sie allerdings auch sehr teuer.

Noppenfolie

Diese Folie wird aus gutem Grund auch als Drainagefolie bezeichnet und soll Staunässe vermeiden helfen. Eine Seite dieser Folie ist mit zahlreichen Noppen bestückt, die das überschüssige Wasser gleich aus dem Hochbeet nach unten ausleiten. Achten Sie beim Kauf jedoch unbedingt auf das Material: Gerade die günstigen Marken bestehen oft aus wenig stabilem Kunststoff und sind mit Weichmachern und anderen Schadstoffen versetzt.

Tipps

Statt mit Folie können Sie Ihr Hochbeet auch mit anderen Materialien vor Feuchtigkeit schützen. So lässt sich etwa eine alte Bade- oder Zinkwanne zum Hochbeet umfunktionieren und beispielsweise mit einer hölzernen oder steinernen Umrandung ansprechend gestalten.

Artikelbild: Christine Kuchem/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  2. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  4. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  5. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?

  6. Garten & Rasen kalken

    Im Winter kommt oft die Frage auf: Muß ich meinen Garten oder Rasen kalken, falls ja, wann? Zeitpunkt: Wichtig! Nicht bei Regen oder Schnee sonst verklumpt der Kalk ! Die zu kalkenden Flächen sollten trocken sein :) Wie bei anderen Düngern auch - Nicht bei Sonnenschein:cool: - Ende Oktober bis Ende Februar ist die ideale Zeit. Warum sollte ich Kalk ausbringen? Wenn der Boden für die darin wurzelnden Pflanzen/Rasen zu sauer ist oder droht zu werden. Bedeutet im Umkehrschluss: Pflanzen die saueren Boden zum Gedeihen benötigen dürfen nicht gekalkt werden! Zum Beispiel: Heidelbeeren Erika/Heide/Calluna Camelien Rhododendron Azaleen Blaue Hortensien Jap. []