gruenen-spargel-einfrieren
Grüner Spargel wird roh eingefroren

Grünen Spargel einfrieren für Spargelgenuss zu jeder Jahreszeit

Bei Spargel handelt es sich um ein Gemüse, das zum Einfrieren perfekt geeignet ist. Besonders einfach macht es einem grüner Spargel, der nicht einmal geschält werden muss. Nach dem Garen schmeckt der tiefgekühlte Spargel wie frisch geerntet.

Vorteile des grünen Spargels

Gegenüber weißem Spargel besitzt grüner Spargel einige Vorteile: Da er überirdisch wächst und somit der Sonne ausgesetzt ist, bildet er mehr gesunde Nährstoffe. Zudem ist der Anbau deutlich einfacher und umweltschonender als der des weißen Spargels, da beispielsweise auf das Abdecken mit Kunststofffolien verzichtet werden kann – das schlägt sich auch auf die Preise nieder: Grüner Spargel ist deutlich billiger als weißer. Für alle Köche ist der entscheidende Vorteil der, dass grüner Spargel nicht geschält werden muss. Die holzigen Enden werden einfach abgeschnitten. Zudem ist grüner Spargel aromatischer als weißer.

Grünen Spargel vorbereiten und einfrieren

Da der grüne Spargel nicht geschält werden muss, waschen Sie ihn lediglich, tupfen ihn trocken und schneiden die unteren Enden der Spargelstangen ab. Spargel wird vor dem Tiefkühlen nicht gegart, da er sonst nach dem Auftauen zu weich würde.
Die vorbereiteten Spargelstangen packen Sie portionsweise in mit dem Einfrierdatum beschriftete Gefrierbeutel, drücken die Luft heraus und verschließen die Beutel sorgfältig. Alternativ können Sie die Stangen zunächst auf einem Brett ausbreiten, auf diesem einfrieren und anschließend in Beutel oder Boxen umpacken. Diese Methode hat den Vorteil, dass die Stangen nicht zu einem Block zusammenfrieren und nach Bedarf einzeln den Behältern entnommen werden können.

Grünen Spargel auftauen und garen

Das Auftauen des tiefgefrorenen grünen Spargels ist denkbar einfach:

  1. Entnehmen Sie die benötigte Spargelportion dem Tiefkühlbehältnis.
  2. Geben Sie sie in einen Topf mit sprudelnd kochendem Salzwasser und einem Löffel Butter. Optional können Sie etwas Zucker dazugeben, um eine mögliche bittere Note zu neutralisieren. Spargel sollte in wenig Wasser gekocht werden; optimal ist ein spezieller Spargeltopf geeignet.
  3. Nach fünf bis acht Minuten (je nach Dicke der Spargelstangen) ist der grüne Spargel gar. Er ist perfekt, wenn er sich über eine Gabel gelegt an beiden Enden leicht nach unten neigt.
  4. Wenn Sie den Spargel für ein kaltes Gericht verwenden möchten, können Sie ihn in Eiswasser abschrecken. So behält er seine intensive grüne Farbe.
Artikelbild: igorsm8/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2