Grasnelke wird braun: Gründe und Tipps zur Pflege

Vor allem Grasnelken, die schon seit einigen Jahren im Garten wachsen, können sich von unten ausgehend unansehnlich braun verfärben. Wir erklären, woran das liegen kann und wie man gegen die Braunfärbung bei der wind- und wetterfesten Armeria maritima vorgehen kann.

grasnelke-wird-braun
Nicht immer besteht Grund zur Sorge, wenn die Grasnelke braun wird

Warum werden Grasnelken braun?

Häufig ist es so, dass die winterharten Grasnelken im Garten innerhalb von einigen Jahren vergreisen, wenn sie nicht geschnitten werden und demzufolge kaum noch neue Jungtriebe ausbilden. Dann verfärben sie sich von unten her nach oben und besonders in der Mitte der Pflanzen und werden unschön braun.
Ebenso kann Feuchtigkeit, zum Beispiel durch auf den Pflanzen liegenden Schnee, ein Grund dafür sein, dass Grasnelken braun werden.

Lesen Sie auch

Kann ein Pilz schuld daran sein, dass Grasnelken braun werden?

Auch Pilzerkrankungen sind ein möglicher Auslöser für bräunliche Verfärbungen bei Grasnelken. Sie sind allerdings eher die Folge als der direkte Grund, da sich Pilze vermehrt dann bilden und ansiedeln, wenn zum Beispiel zu viel Feuchtigkeit am Standort vorhanden ist.

Was hilft gegen die Braunfärbung bei Grasnelken?

Im akuten Fall ist es wichtig, braun verfärbte Stellen vorsichtig herauszuzupfen. Um weitere Verfärbungen zu verhindern, muss der Pilzbefall gestoppt werden. Dazu ist ein spezielles Fungizid unbedingt zu empfehlen.
Um die Vergreisung und die daraus resultierende Braunfärbung von Grasnelken zu vermeiden, sollten die Pflanzen im Abstand von einigen Jahren immer wieder verjüngt werden. Dies geschieht durch die fachgerechte Teilung der Grasnelken.

Hilft Dünger, wenn sich Grasnelken braun verfärben?

Dünger ist nicht hilfreich und sollte bei der pflegeleichten Grasnelke prinzipiell nur in Maßen eingesetzt werden. Eine Verfärbung lässt sich mit Dünger nicht rückgängig machen und sich dadurch auch nicht verhindern.

Ist es normal, dass Grasnelken sich braun verfärben?

Zwar ist es nicht der Normalzustand, dass Grasnelken, die wunderbar für den Steingarten geeignet sind und eine Höhe von etwa 20 cm erreichen, braun werden, wirklich außergewöhnlich ist es aber auch nicht. Braun verfärbte Grasnelken sind ohne Probleme zu retten, wenn schnell mit einer Verjüngung und richtiger Pflege darauf reagiert wird.

Tipp

Wurzelfäule unbedingt vermeiden

Werden Grasnelken zu ausgiebig gegossen, reagieren sie darauf sehr schnell mit Wurzelfäule, die sich auch bis in die oberen Teile der Pflanze ausbreiten kann. Um einer Wurzelfäule vorzubeugen, darf die Grasnelke niemals zu stark gegossen werden und benötigt unbedingt einen Boden, der ausreichend durchlässig ist und ein schnelles Absickern von Gieß- und auch Regenwasser ermöglicht.

Text: Nina Koch