Darf ich meinen Ginkgo umpflanzen?

Im Laufe seines mehrere hundert Jahre langen Lebens kann ein Ginkgobaum mehr als 40 Meter hoch wachsen. Dafür braucht er entsprechend viel Platz. Ist der gewählte Standort ungeeignet, dann sollten Sie Ihren Ginkgo unbedingt rechtzeitig umpflanzen.

ginkgo-baum-umpflanzen
Ein Ginkgo-Baum verträgt ein Umpflanzen meist gut

Was sollte ich beim Umpflanzen beachten?

Zwar kann auch ein älterer Ginkgobaum das Umpflanzen noch recht gut überstehen, aber die Prozedur wird mit zunehmender Größe immer komplizierter. Denken Sie bei einem sehr großen Baum eventuell darüber nach, ihn zu zurückzuschneiden. Dabei können Sie auch den Wurzelballen beschneiden. Beides erleichtert Ihnen den Transport des Baumes und das anschließende einpflanzen.

Prinzipiell können sie einen Ginkgo während der ganzen Vegetationsphase umpflanzen, also vom Frühjahr bis zum Herbst. Beim Umpflanzen im Frühjahr hat der Baum jedoch mehr Zeit, bis zum nächsten Winter gut anzuwurzeln. Dann ist er winterhart und übersteht auch eine längere Frostperiode ohne Schaden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Umpflanzen prinzipiell möglich
  • je eher, desto besser
  • Händling mit kleinen Bäumen einfacher
  • beste Zeit zum Umpflanzen: Frühjahr
  • nur ältere Bäume im Herbst umpflanzen

Wohin darf ich einen Ginkgo pflanzen?

Ideal für einen Ginkgo ist die Solitärstellung im Garten, auf diese Weise kommt er besonders gut zur Geltung. Zwingend notwendig ist dies jedoch nicht. Allerdings braucht der Ginkgo zum guten Gedeihen viel Licht, also am besten einen sonnigen Standort. Ist der Boden dort sehr mager, dann können Sie ihn mit Kompost oder Dünger anreichern.

Den Ginkgo richtig umpflanzen

Graben Sie Ihren Ginkgo sorgfältig aus, eventuell nach einem erforderlichen Rückschnitt. Je weniger Sie den Baum dabei beschädigen, desto besser wird er den Umzug verkraften. Heben Sie ein Pflanzloch aus, dass etwa anderthalb mal so groß ist wie der einzupflanzende Wurzelballen.

In dieses Loch geben Sie etwas gut verrotteten Kompost, dann setzen Sie den Ginkgo hinein. Füllen Sie Erde auf und rücken Sie diese gut fest, dann gießen Sie den Baum gründlich an. Ist Ihr Ginkgo noch klein, dann geben Sie ihm eine Stütze aus Pfählen. Das kann auch bei einem größeren Baum bis zum festen Anwurzeln nützlich sein.

Ginkgo umpflanzen Schritt für Schritt:

  • vor dem Umpflanzen über eventuellen Rückschnitt nachdenken
  • Baum sorgfältig ausgraben
  • eventuell Wurzelballen beschneiden
  • Pflanzloch etwa anderthalb mal so groß wie den Wurzelballen ausheben
  • etwas Kompost ins Pflanzloch geben
  • Baum einsetzen
  • Erde auffüllen
  • kleinen Baum mit Pfählen abstützen
  • Ginkgo gut angießen

Tipps

Je jünger und kleiner ein Ginkgo beim Umpflanzen ist, desto leichter ist diese Arbeit. Warten Sie also nicht zu lange, wenn Sie wissen, dass das Umpflanzen erforderlich ist.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Owen Reiser/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.