gartenhaus-ytong
Ytong ist sehr leicht und daher einfach zu verarbeiten

Ytong: Einfach zu verarbeitender Stein, ideal für den Gartenhausbau

Ein gemauertes Gartenhaus ist der Traum vieler Laubenbesitzer, denn diese Häuser lassen sich nicht nur individuell planen, sie zeichnen sich auch durch Langlebigkeit und ihre attraktive Optik aus. Zudem lässt sich ein derartiges Häuschen bei Bedarf unkompliziert umbauen oder erweitern. Das wohl beliebteste Material hierfür ist Porenbeton, bekannt unter dem Herstellernamen Ytong.

Was ist Ytong?

Im Fachjargon wird Ytong häufig auch als Gasbeton-Stein bezeichnet. Das weiße Baumaterial besteht aus Kalk, Sand, Zement und Wasser. Der Stein ist nicht kompakt, sondern hat in seinem Inneren unzählige kleine Luftporen. Dadurch ist er trotz seiner hohen Festigkeit ein Leichtgewicht, das sich zudem ausgesprochen unkompliziert verarbeiten lässt.

Die Vorarbeiten

Diese unterscheiden sich nicht von jenen, die für ein stabiles Gartenhaus aus Holz oder Ziegeln erforderlich wären:

Gemauerte Gartenhäuser lassen sich gut unterkellern. Dies kann sich lohnen, wenn Sie zusätzlichen Lagerraum für das geerntete Gemüse benötigen.

Benötigte Materialien:

  • Eine ausreichende Menge an Ytong-Steinen
  • Dünnbettmörtel (unbedingt entsprechend Herstellerangabe anrühren)
  • Zement
  • Wasser
  • Isolierfolie

Werkzeugliste:

  • Säge
  • Winkel
  • Gummihammer
  • Eimer
  • Bohrmaschine mit Mischaufsatz
  • Kelle
  • Senkblei
  • Wasserwaage
  • Richtschnur
  • Pflöcke zum Spannen der Schnur

Besonderheiten beim Mauern mit Ytong

Ytongsteine müssen zum Untergrund hin abgedichtet werden. Verlegen Sie deshalb unter der ersten Steinreihe mehrere Lagen spezielle Isolierfolie. Richten Sie die Steine sehr exakt aus, schon kleinste Abweichungen können zu Instabilität führen. Kontrollieren Sie den Mauerverlauf regelmäßig mit der Wasserwaage und dem Senkblei. Gemauert wird, wie auch bei anderen Steinen, im Versatz. Dies gestaltet sich relativ unkompliziert, da sich Porenbeton einfach mit einer Säge halbieren lässt.

Tipps

Ein genauer Bauplan ist bei einem gemauerten Gartenhaus unerlässlich. Aus diesem können Sie ablesen, wo die Türen und Fenster positioniert werden. Geeignete Holzrahmen dienen als Platzhalter. Diese werden mit einem, ebenfalls aus Gasbeton bestehenden, U-Profil ummauert.

Text: Michaela Kaiser Artikelbild: colin13362/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1