Worauf ist beim Überwintern von Funkien zu achten?

Im Winter braucht man sich um seine Hosta keine Gedanken zu machen, denn diese Gewächse sind gut frostverträglich - oder doch nicht? Lesen Sie weiter, dann wissen Sie, was zu beachten und in Angriff zu nehmen ist, wenn der erste Frost heranbricht!

Hosta überwintern
Die Wurzlen jüngerer Funkien sollten mit etwas Rindenmulch oder ähnlichem vor Kälte geschützt werden
Früher Artikel Wie man eine Funkie vermehren kann – für Hobbygärtner

Welche Funkien sollten überwintert werden?

Die meisten Funkien, die in den Gärten hierzulande stehen, brauchen keinen Winterschutz. Sie kommen prima ohne eine schützende Schicht zurecht, denn sie sind bis -20 °C winterhart bzw. in geschützten Lagen bis zu -25 °C.

Lesen Sie auch

Doch manche Exemplare sollte man lieber schützen. Dazu gehören:

  • neu gepflanzte Funkien
  • frisch gesäte Funkien
  • generell empfindlichere Sorten
  • Funkien, die in rauen Lagen stehen
  • Funkien, die im Kübel stehen

Überwinterungsmaßnahmen: So funktioniert’s!

Das Überwintern der Funkien geht völlig unkompliziert. Sobald der erste Frost einsetzt, werden Sie beobachten können, dass die oberirdischen Pflanzenteile absterben. Die Funkien ziehen sich in ihr Wurzelwerk zurück. Wenn Sie die Blätter nun liegenlassen, dienen diese als natürlicher Winterschutz.

Weiterhin können Sie zum Schützen vor Frost Reisig, Laub oder Rindenmulch verwenden. Funkien, die im Kübel stehen, sollten zum einen mit Vlies oder Kokosmatten (12,90€ bei Amazon*) umwickelt werden. Zum anderen sollte der Kübel an die Hauswand gestellt werden, wo die Funkien sicher sind vor Schnee und Regen.

Die Pflege vor und nach dem Winter im Auge behalten

  • vor dem Winter alte Blütenstände wegschneiden
  • nicht mehr düngen
  • im Kübel bei Trockenheit leicht gießen
  • nach dem Winter alte Pflanzenteile restlos entfernen
  • Düngen ab März/April

Tipps

Vor oder nach dem Überwintern ist ein guter Zeitpunkt gekommen, die Funkien zu teilen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.