Welchen Standort wünscht sich eine Ficus Benjamini?

Damit sich eine Ficus benjamina in Wohn- und Arbeitsräumen prächtig entfaltet, will der Standort mit Bedacht gewählt sein. In ihren tropischen Verbreitungsgebieten gedeiht die Birkenfeige als Wald- und Lichtungsbaum, was eine besondere Kombination aus Temperatur- und Lichtverhältnissen erfordert. Alle wichtigen Kriterien für den optimalen Standort erfahren Sie hier.

Birkenfeige Standort
Der Ficus Benjamini darf nicht zu sonnig stehen

Die besten Standortbedingungen kurz gefasst

Da eine Birkenfeige bei wiederholtem Standortwechsel ihre Blätter verliert, halten Sie bitte Ausschau nach einem Platz mit diesen Rahmenbedingungen:

  • Absonniger bis halbschattiger Standort
  • Im Sommer mit Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad Celsius
  • Im Winter nicht unter 18 Grad Celsius
  • Gerne mit einer Luftfeuchtigkeit von mehr als 50 Prozent

Lesen Sie auch

Grünblättrige Benjamini-Sorten zeigen sich auch im lichten Schatten von ihrer grünen Seite. In der vollen Sonne erleiden sie einen fatalen Sonnenbrand. Demgegenüber bilden buntblättrige Hybriden die dekorative Färbung ihrer Blätter am sonnigen Standort perfekt aus, solange sie hier vor praller Sommersonne zur Mittagszeit geschützt sind.

Sommerfrische auf dem Balkon ist wünschenswert

Die Birkenfeige zeigt sich von ihrer schönsten Seite, wenn sie zwischen Mai und September das ungefilterte Sonnenlicht und die frische Luft auf dem Balkon genießen kann. Räumen Sie Ihre Benjamini freilich erst dann aus, wenn die nächtlichen Temperaturen nicht mehr die 16-Grad-Marke unterschreiten. Damit die Sommerfrische reibungslos beginnt, sollte sich eine Ficus benjamina zunächst für 8 bis 10 Tage am schattigen Platz akklimatisieren.

Tipps

Um die problematische Winterzeit und den Lichtmangel unbeschadet zu überstehen, empfehlen wir einen Standort im lichtdurchfluteten Schlafzimmer. Bei Temperaturen um 18 Grad Celsius kompensiert die Birkenfeige den Lichtmangel zwischen Dezember und Februar. Im gleichen Zug filtern die zahlreichen Blätter Ihrer Benjamini Schadstoffe aus der Atemluft.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.