Feuerbohnen als Sichtschutz pflanzen und nutzen

Ratzfatz geht es und die Feuerbohne ist wieder um 1 m gewachsen. Ihre Triebe scheinen kein Ende zu kennen. Nutzen Sie die Gunst der Stunde und verwenden Sie die Feuerbohne als Sichtschutz an der Gartenlaube, auf dem Balkon oder vor der Terrasse!

Feuerbohnen Zaun
Aufgrund ihres dichten Blattwerkes und schnellen Wachstums eignen sich Feuerbohnen sehr gut als Sichtschutz

Feuerbohnen – wahre Giganten mit einem dichten Blattwerk

Feuerbohnen sind als Sichtschutz geradezu prädestiniert! Sie können bis zu 7 m hochranken und schlingen sich dabei um das ihnen angebotene Objekt. Ihr Blattwerk bildet sich dicht aus und hält somit unliebsame Blicke von Nachbarn und Co fern.

Wuchshöhe nach Wochen

2 Wochen nach der Aussaat (vorziehen können Sie sie bereits ab Ende März) können Feuerbohnen schon 30 cm hochgewachsen sein. Nach 5 Wochen ragen die Gewächse oftmals schon 2 Meter hoch! Allein schon mit dieser Höhe fungieren sie als Sichtschutz.

Kletterhilfe ist zwingend notwendig

Um auch wirklich in die Höhe schießen zu können, brauchen Feuerbohnen Objekte, an denen sie sich festhalten können. Ihre Triebe winden sich darum und klettern somit in schwindelerregende Höhen. Steht den Feuerbohnen kein Kletterobjekt zur Verfügung, wachsen sie am Boden entlang.

Geeignete Kletterobjekte für Feuerbohnen

Schon beim Einpflanzen sollten Sie Ihre Feuerbohnen mit einer Kletterhilfe ausstatten, um die Pflanzen später nicht zu verletzen. Welche Kletterhilfen eignen sich?

  • Zäune
  • Ranksäulen
  • Rankgitter
  • gespannte Drähte und Schnüre
  • Balkongeländer
  • Pergolen
  • Holzgerüste
  • stabil angebrachte Stangen (z. B. zu einer Pyramide aufgestellt)

Für Kübel, die beispielsweise auf dem Balkon oder der Terrasse stehen, können Sie eine Ranksäule aus dem Baumarkt oder Gartencenter verwenden. Ideal ist es, wenn die Säule nach oben hin schmaler wird. Sie wird tief im Kübel verankert.

Wie groß sollte der Pflanzabstand sein?

Um einen richtigen Sichtschutz zu erhalten, sollten Sie die Pflanzen nicht zu weit voneinander entfernt in die Erde einpflanzen. Ein Mindestabstand von 20 cm ist notwendig. Mehr als 40 cm sollten es jedoch nicht sein. Noch wirksamer wird der Sichtschutz, wenn Sie 3 bis 5 Bohnen pro Pflanzloch säen!

Tipps

Sie wollen die Feuerbohnen nur als blühenden Sichtschutz und nicht als essbare Nutzpflanze verwenden? Dann sollten Sie die alten Blüten regelmäßig ausputzen!

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.