euphorbia-diamond-frost-ueberwintern
Der Zauberschnee begeistert mit seinen kleinen, weißen Blüten

Euphorbia ‚Diamond Frost‘ – wie überwintern?

Euphorbia 'Diamond Frost' ist im Balkonkasten oder über den Sommer ausgepflanzt ein wahrer Dauerblüher. Die auch unter dem Namen Zauberschnee vertriebene, nicht frostharte Pflanze gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse und wird oftmals nur einjährig kultiviert, obwohl sie im Haus durchaus überwintert werden kann.

Optimale Bedingungen für das Überwintern von Euphorbia ‚Diamond Frost‘

Damit die Pflanze keine Frostschäden bekommt, sollte sie möglichst schon vor den ersten Nachtfrösten im Spätherbst in das geschützte Winterquartier gebracht werden. Die folgenden Standortfaktoren und Pflegemaßnahmen begünstigen das Überleben der Pflanze:

  • möglichst viel Tageslicht, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • Raumtemperaturen zwischen 8 und 15 Grad Celsius
  • keine Zugluft
  • kein Austrocknen der Erde im Topf

Der Zauberschnee kann auch bei normaler Zimmertemperatur überwintert werden, dann benötigt er aber etwas mehr Feuchtigkeit als im kühleren Winterquartier. Vor dem Umzug in das Winterquartier kann mit Handschuhen ein Rückschnitt der Pflanze erfolgen.

Abwägen zwischen Aufwand und Nutzen

Überwinterte Exemplare blühen im Allgemeinen etwas später als frisch gezogene Jungpflanzen. Außerdem verliert diese Pflanze mit zunehmendem Alter etwas ihre kompakte und sehr blütenreiche Wuchsform. Sie sollten also wie bei so manch anderen Balkonblumen auch abwägen, in welchem Verhältnis der Aufwand des Überwinterns zur Ersparnis der Anschaffung neuer Jungpflanzen steht.

Tipps

Auch wenn der sogenannte Zauberschnee (Euphorbia ‚Diamond Frost‘) optisch so gar keine Ähnlichkeit zur Dreikantigen Wolfsmilch aufweist, so gehören doch beide Pflanzenarten zur Familie der Wolfsmilchgewächse. Seien Sie daher bei Pflegemaßnahmen wie dem Schnitt vorsichtig, denn der milchige Pflanzensaft kann bereits bei bloßer Berührung mit der Haut zu Problemen führen.

Artikelbild: watchara sutakot/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Ingwer-Knollen ziehen

    Hier sind meine Ingwer-Knollen heute, 13.04.19, die ich ca. Mitte Februar gelegt habe. Habe ein Video gesehen, hochgeladen von einem Gärtner, der die Ingwer-Knollen ganz leicht mit Erde bedeckt hat, nur mit kalkfreiem Wasser das Gesamte mit der Gießkanne benetzt. Er nahm einen Pinsel, befreite vorsichtig die Knollen von der Erde und zeigte die feinen Wurzeln, die unterhalb der Knollen und der Austriebe zu sehen waren. So habe ich also kalkfreies Wasser zubereitet: abgekochtes Wasser mehrmals durch einen Filter mit Filterpapier laufen lassen, dabei das Papier jedes Mal gewechselt und das Ganze 3 x wiederholt. Da ich bei den Knollen []

  2. Emojis - Umfrage

    Emoji - Bildschriftzeichen - treten in Form eines Piktogramms und/oder Ideogramms auf, eingesetzt werden sie insbesondere in SMS und Chats, um längere Begriffe zu ersetzen. Quelle: Wikipedia Ich würde mir passendere Emojis wünschen... die angebotenen eignen sich doch eher für Tierzüchter und Restaurant-Seiten...:( Was meint Ihr?

  3. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  4. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  5. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []