Estragon richtig überwintern – Tipps für Beet und Topf

Estragon (Artemisia dracunculus) ist bedingt winterhart. Das erfordert wichtige Vorkehrungen im Beet und Topf, damit die Kräuterpflanze nach dem Winter frisch austreibt. Lesen Sie in diesen Tipps, wie Sie Estragon richtig überwintern.

estragon-ueberwintern
Russischer Estragon weist eine gute Winterhärte aus

Estragon im Beet überwintern – Tipps

Im Beet ausgepflanzter Französischer Estragon (Artemisia dracunculus var. sativa) hat Temperaturen unterhalb von – 5° Celsius nichts entgegenzusetzen. Russischer Estragon (Artemisia dracunculus var. inodora) ist härter im Nehmen und hält bis – 10° Celsius durch. Einfache Schutzmaßnahmen wappnen die Kräuterpflanze vor klirrendem Frost. So geht es:

  • Estragon im Spätherbst schneiden
  • Welkende Triebe einkürzen bis auf wenige Zentimeter
  • Kräutertriebe büschelweise mit einer Hand umfassen und mit einer Staudensichel schneiden

Lesen Sie auch

Nach dem Rückschnitt bedecken Sie die Wurzelscheibe mit einer dicken Schicht Herbstlaub. Damit der Herbstwind die Blätter nicht verweht, legen Sie Nadelreisig darüber.

Estragon im Topf überwintern – 2 Möglichkeiten

In Topfkultur stößt die Winterhärte von Estragon schneller an ihre Grenzen, als im Kräuterbeet. Frostige Temperaturen machen den Wurzelballen hinter den dünnen Gefäßwänden angreifbar. Das gilt auch dann, wenn Estragon auf der Kräutertreppe in einer sonnig-warmen Balkonnische steht. Für eine erfolgreiche Überwinterung stehen diese beiden Optionen zur Wahl:

Kräutertopf im Wintermantel

  1. Vor Wintereinbruch alle Triebe abschneiden bis auf Bodenniveau
  2. Triebstummel und Substrat bedecken mit Laub, Stroh oder Rindenmulch
  3. Topf am windgeschützten Standort auf einen Holzblock stellen (wahlweise Styropor)
  4. Gefäß ummanteln mit Noppenfolie oder Wintervlies

Estragon im Topf einräumen

Indem Sie Estragon nach dem Rückschnitt ins Haus tragen, gehen Sie auf Nummer sicher. Im dunklen, kühlen Keller, einer fensterlosen Garage oder im ungeheizten Vorratsraum ruht die Kräuterpflanze sich aus bis zum nächsten Frühling. In der hellen, warmen Küche ist Estragon im Topf hingegen fehl am Platz.

Die winterliche Pflege reduziert sich draußen und drinnen auf gelegentliches Gießen in kleinen Schlucken, damit der Wurzelballen nicht vollständig austrocknet. Gedüngt wird Estragon im Winter nicht.

Tipps

Es ist von Vorteil, wenn Sie in der Kräuterspirale Estragon und Schnittlauch Seite an Seite pflanzen. Beide Kräuterpflanzen sind winterhart und ziehen nach dem ersten Frost ein. Die hier empfohlenen Vorkehrungen für die Überwinterung lassen sich auf diese Weise zeitsparend im Doppelpack erledigen.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.