Das Wachstum der Esche

Wussten Sie, dass die Esche zu den größten Laubbäumen Deutschlands zählt? Ihr Wachstum verläuft dabei monopodial, das heißt, sie entwickelt sich kontinuierlich nach oben und vernachlässigt die Bildung von Seitentrieben. Lernen Sie hier mehr interessante Fakten über das Wachstum der Esche kennen.

esche-wachstum
Die Gemeine Esche kann bis zu 40m groß werden

Wuchshöhen verschiedener Eschen Arten

In Europa sind folgende Eschen Arten beheimatet:

  • die Gemeine Esche mit einer Wuchshöhe von 40 m
  • die die schmalblättrige Esche mit einer Wuchshöhe von 20-30 m
  • die Manna Esche mit einer Wuchshöhe von 6-15 m

Harte Konkurrenz

Für das Wachstum der Esche ist der Wassergehalt des Bodens entscheidend. Nur mit ausreichender Versorgung gedeiht der Laubbaum. Weiterhin kann sie ihr Wachstum alleinstehend besser entfalten, da die Buche ihr als Nachbar das nötige Sonnenlicht sowie viele Nährstoffe aus dem Boden raubt.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: EMJAY SMITH/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.