Das Alter der Esche

Ist es nicht erstaunlich, wie alt Bäume werden können? Was als kleiner Spross beginnt, wächst zu einem standhaftem Baum heran, dessen Rinde Stamm viele hunderte Jahre überdauert. Früher verewigten sich Verliebte mit Schnitzereien gerne im Holz eines Baumes. Somit sind die Gewächse oft Zeugen aus längst vergangenen Zeiten. Eschen können sogar bis zu 300 Jahren alt werden.

esche-alter
Eschen können bis zu 300 Jahre alt werden

Voraussetzungen für ein hohes Alter

In der Regel erreichen Eschen ein Alter von 250 Jahren, unter guten Standortbedingungen können die Laubbäume sogar noch älter, nämlich 300 Jahre alt werden.

Lesen Sie auch

Bodenansprüche

  • trocken oder sehr feucht
  • kalkhaltig
  • lockerer Boden
  • tiefgründig
  • basenreich

Umgebung

Buchen machen der Esche zunehmend Konkurrenz. Sie beschränken nicht nur den allgemeinen Bestand, sondern mindern auch die Lebenserwartung der Esche. Aus diesem Grund hat der Laubbaum eine Pionier Eigenschaft entwickelt. Er wächst hauptsächlich auf Böden, die der Buche zu feucht sind. Allein stehend erreicht die Esche ein deutlich höheres Alter als im Bestand.

Mannbarkeit

Gleiches gilt für die Mannbarkeit der Esche, also dem Zeitpunkt, ab dem der Laubbaum Samen bildet, um sich zu vermehren. Allein stehende Bäume sind schon mit 20 bis 30 Jahren fruchtbar. Im dichten Bestand bilden sich erst nach 40 bis 45 Jahren die ersten Knospen.

Entwicklung

Eschen gehören zu den größten Laubbäumen Europas. Am Ende ihres Lebens weisen sie manchmal Höhen bis zu 40 Meter auf. Das Wachstum nimmt dabei schon in jungen Jahren rapide zu. Doch nicht nur an der Oberfläche gewinnt die Esche mehr und mehr an Größe. Um die Nährstoffversorgung sicher zu stellen, breiten sich auch die Wurzeln stark aus. Zunächst besitzt der Baum noch eine Herzwurzel. Mit zunehmendem Alter entwickelt sich diese zu einer Senkerwurzel, die bis zu 1,5 Meter ins Erdreich wächst.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Loch Nessie/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.