Eigenschaften und Merkmale der Blätter der Esche

Die bis zu 40 Meter hoch wachsende Esche spendet im Sommer mit ihrer breiten Krone angenehmen Schatten. Doch nicht die Zweige sondern das grüne Laub schützt vor der Sonne. Auch für die Gesundheit trägt die Esche einen Anteil bei. Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über die Blätter des Laubbaums und lernen Sie anhand der optischen Merkmale eine Esche von anderen Laubbäumen zu unterscheiden.

esche-blaetter
Eschen haben eiförmige Blätter

Optische Merkmale

  • unpaarig gefiedert
  • je 7-11 Einzelblätter an einem Blattstiel
  • eiförmige Blätter
  • gesägter Blattrand
  • Blattoberseite dunkelgrün, glatt
  • Blattunterseite hellgrün, an den Adern rote Behaarung
  • 30-40 cm lang
  • spitz zulaufend

Merkmale verschiedener Eschen Arten

Je nach Eschen Art unterscheiden sich die Blätter etwas in Form, Farbe und Anordnung.

  • Schwarz Esche: grün, bis zu 20 cm lang, unpaarig gefiedert, 5-9 Einzelblätter an einem Blattstiel, gesägter Blattrand, eiförmig
  • Kürbis Esche: grün glänzend, bis zu 40 cm lang, 5-9 Einzelblätter an einem Blattstiel, unpaarig gefiedert, gesägter Blattrand, spitz zulaufend, eiförmig
  • Texas Esche: grün, unpaarig gefiedert, 5-7 Einzelblätter an einem Blattstiel, bis zu 20 cm lang, gesägter Blattrand
  • Arizona Esche: 10-15 cm lang, unpaarig gefiedert, 3-7 Einzelblätter an einem Blattstiel, lanzettliche Form, gesägter Blattrand, beide Blattseiten sind behaart

Lesen Sie auch

Zeitpunkt des Austriebs

Anders al viele andere Laubbäume treibt die Esche erst sehr spät im Frühjahr aus. Die Knospen haben sich zu diesem Zeitpunkt längst gebildet und öffnen sich auch noch vor dem Erscheinen der Blätter.

Besonderheit beim Laubabwurf

Als einziger Laubbaum wirft die Esche ihre Blätter in grünem Zustand ab. Eine Symbiose mit bakteriellen Mikroorganismen macht diese einzigartige Eigenschaft möglich.

Verwendung in der Medizin

Schon seit der Antike verwenden Menschen Eschenblätter für medizinische Behandlungen. Am bekanntesten ist wohl der Tee aus Eschen Laub, den Sie sich auch ganz einfach selber herstellen können. Sammeln Sie dazu im Juni ein paar Blätter der Esche, die Sie an den oben genannten Merkmalen einfach erkennen. Entfernen Sie die Stiele und lassen Sie die Blätter trocknen. Schlussendlich überbrühen Sie sie mit heißem Wasser. Dieser Tee wirkt harntreibend und leicht abführend. Somit erweisen sich Eschen Blätter als natürliches Hausmittel bei Verstopfungen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Pefkos/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.