Echinocereus ist winterhart und für den Garten geeignet

Bei Kakteen denken viele Pflanzenliebhaber an Hitze und Trockenheit und dass diese wasserspeichernden Pflanzen keinen Frost vertragen. Für die meisten Arten stimmt das auch. Es gibt aber Kakteenarten, die durchaus Minustemperaturen vertragen. Echinocereus ist winterhart und kann deshalb im Garten gezogen werden.

echinocereus-winterhart
Der Echinocereus ist wie die meisten Kakteen nicht winterhart

Echinocereus ist winterhart und verträgt tiefe Minustemperaturen

Echinocereus ist im Südwesten der USA, Süd- und Zentral-Mexiko beheimatet. Dort herrschen nicht nur sommerliche Temperaturen, es wird vor allem nachts oft sehr kalt. Diese Kakteenart kommt deshalb mit Minustemperaturen sehr gut zurecht und ist winterhart.

Bis zu minus 25 Grad vertragen die Kakteen und lassen sich deshalb auch in kühlen Regionen gut im Garten ziehen.

Vor der Winterzeit beginnt der Kaktus, weniger Wasser einzulagern und wird langsam schrumpelig. Sobald die Temperaturen wärmer werden, speichert der Echinocereus wieder mehr Wasser.

Echinocereus im Garten ziehen

Während die Minustemperaturen für den Echinocereus kein Problem sind – vor zu viel Feuchtigkeit müssen Sie ihn unbedingt schützen. Das gilt vor allem für die Wurzeln, die bei Staunässe faulen.

Bereiten Sie das Gartenbeet gut vor, bevor Sie den Echinocereus pflanzen:

  • Boden sehr gut lockern
  • Steine und Verdickungen entfernen
  • Drainageschicht aus Kies und Sand anlegen

Im Herbst decken Sie den Echinocereus mit Reisig oder Tannenzweigen ab. Das gilt weniger dem Schutz vor Kälte, als vielmehr dem Schutz vor zu viel winterlicher Feuchtigkeit.

Langsam auf kühle Temperaturen vorbereiten

Einen frisch gekauften Echinocereus, den Sie im Garten pflegen möchten, müssen Sie langsam an die kühleren Temperaturen gewöhnen. Stellen Sie den Topf zunächst stundenweise an die vorgesehene Stelle in Garten.

Hat sich der Echinocereus erst einmal eingelebt, braucht er außer dem Schutz vor Regen und Schnee kaum noch Pflege.

Echinocereus im Zimmer pflegen

Wenn Sie einen Echinocereus ganzjährig im Haus halten möchten, achten Sie darauf, dass Sie ihn stets leicht feucht halten. Vermeiden Sie dabei aber unbedingt Staunässe.

Während er im Sommer hohe Temperaturen zwischen 18 und 26 Grad schätzt, mag er es im Winter mit 8 bis 10 Grad deutlich kühler.

Tipps

Echinocereus ist eine Kakteenart, die es in vielen verschiedenen Sorten gibt. Die meisten tragen rote oder rötliche Blüten. Die ebenfalls roten Früchte sind essbar.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Nikki Yancey/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.