Douglasie – kombiniertes Wurzelsystem für einen großen Baum

Die Douglasie wächst schnell und erreicht eine stattliche Größe. Gleichzeitig muss sich in der Erde ein Wurzelsystem entwickeln, das diesem Baum gerecht wird, ihn mit Wasser und Nährstoffen versorgt und gleichzeitig einen festen Stand gibt. Schauen wir uns die Wurzel näher an.

douglasie-wurzel
Die Douglasie ist weder Tief- noch Flachwurzler

Die Douglasie ist ein sog. Herzwurzler

Pflanzen aller Art werden in Flachwurzler und Tiefwurzler eingeteilt, je nachdem, wie sich ihre Wurzeln in der Erde ausbreiten. Die Lärche gehört in keine der beiden Kategorien allein, denn sie wurzelt sowohl tief als auch flach. Diese Kombination unterschiedlicher Wurzel wird auch als Herzwurzelsystem bezeichnet.

Das Herz dient als Namensgeber, weil der Querschnitt des Wurzelsystems seitlich betrachtet an eine Herzform erinnert.

Die Entwicklung der Wurzeln

In jungen Jahren bildet die Douglasie tiefe Pfahlwurzeln, die sich nach allen Seiten verzweigen. Das ist auch notwendig, denn diese Baumart wächst schnell und braucht entsprechend eine gute Verankerung. So kann auch ein heftiger Wind die Douglasie nicht zum Einsturz bringen.

Später folgen flache Wurzeln, sodass das gesamte Erdreich flächendeckend erobert wird. Die tiefen Wurzeln machen diesen Baum auch unempfindlicher für Trockenheit, da er sich aus der Tiefe noch gut mit Wasser versorgen kann.

Das Wurzelsystem einer Douglasie breitet sich in einer Tiefe von ca. 1,5 m flächig aus.

Flexible Anpassung an Standortgegebenheiten

Ein Baum ist ein lebendes Wesen, das seine Wurzeln nicht nach einem starren Plan bildet. Er reagiert auf einige Umweltfaktoren und passt sich daran an, so gut es möglich ist.

  • durchlässiger Boden macht tiefe Wurzeln möglich
  • nährstoffreiche Oberfläche fördert flache Wurzeln

Achtung: empfindliche Wurzeln!

Junge Douglasien haben empfindliche Wurzeln, die ungeschützt schnell vertrocknen können. Kaufen Sie deswegen möglichst keine wurzelnackten Bäume, um das Risiko zu minimieren. Wurzelschäden kann die Douglasie schlecht kompensieren.

Wurzeltauglicher Standort

Je älter eine Douglasie wird, umso größer und stärker entwickelt sich ihr Wurzelwerk. Zu Beginn wird dieser Umstand weder sichtbar sein, noch Probleme bereiten. Wenn die Douglasie allerdings ungeeignet steht, können ihre Wurzen schon bald zu einer Bedrohung werden.

  • Baum sollte nicht zu nah an Gebäuden stehen
  • auf unterirdische Leitungen in der Nähe achten

Die Kraft, die eine Wurzel entwickeln kann, ist nicht zu unterschätzen. Aus einem Duell mit einer Leitung wird sie als Sieger hervorgehen und das kann teuer werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Vibe Images/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.