Colorado Tanne – Krankheiten und Schädlinge

Bis zu 350 Jahre alt kann sie werden, die Colorado Tanne. Mit ihren langen Nadeln kann man sie leicht von anderen hierzulande heimischen Tannen unterscheiden. Doch manchmal kränkelt sie oder wird von Schädlingen befallen…

Colorado-Tanne gesund
So sieht eine gesunde Colorado-Tanne aus

Anzeichen für Krankheiten und Schädlinge

Es gibt je nach Art und Schweregrad der Krankheit oder eines Schädlingsbefalls unterschiedliche Anzeichen, anhand derer Sie den Gesundheitszustand Ihrer Colorado Tanne einschätzen können. Dazu gehören unter anderen:

  • gelbe Nadeln
  • braune Nadeln
  • abfallende Nadeln
  • Gespinste
  • weiß, gelb oder orange gefärbte Sporen

Lesen Sie auch

Verbreitete Krankheiten an der Colorado Tanne

Gewöhnlich werden Colorado Tannen nicht von Krankheiten befallen. Eher in seltenen Fällen können Viren- und Pilzerkrankungen auftreten. Ein Harzfluss deutet beispielsweise auf eine Virenerkrankung hin. Gelbe Nadeln können für eine Pilzerkrankung stehen. Dazu gehören beispielsweise Tannenkrebs, Tannennadelrost und Grauschimmel.

Tannenkrebs und Grauschimmel erkennen

Bei Tannenkrebs treten verkrümmte und später gelb gefärbte Nadeln auf. Sie werden im Sommer abgeworfen. Ein Befall durch Grauschimmel können Sie beispielsweise an weißen Sporenköpfen an den Nadelunterseiten erkennen. Zudem sind oftmals graubraune Fäden zu erkennen.

Häufig auftretende Schädlinge

Häufiger als Krankheiten treten an Colorado Tannen hierzulande Schädlinge auf. Es gibt eine breite Bandbreite an Schädlingen. Doch überwiegend werden diese Gehölzen bei schlechten Standort-, Klima- und Pflegebedingungen von folgenden Schädlingen befallen:

  • Läuse wie die Cinara-Rindenläuse (schwarz gefärbt, erinnern an Spinnen) oder die Tannenstammlaus
  • Spinnmilben
  • Schwarzfleckige Kranzrüssler

Die Schädlinge saugen für gewöhnlich den Pflanzensaft aus. Daraufhin färben sich die Nadeln gelblich, bis sie vor Kraftlosigkeit abfallen. Regelmäßige Kontrollen auf Schädlingsbefall und ein sofortiges Eingreifen bei einem Befund bzw. mithilfe von Seifenlauge können helfen.

Vorbeugung von Krankheiten und Schädlingen – Pflegefehler vermeiden

Krankheiten und Schädlinge treten normalerweise nur an geschwächten Pflanzen auf. Damit die Colorado Tanne vital und damit robust bleibt, sollte man Pflegefehler vermeiden, bei Notwendigkeit Gießen, nicht zu stark düngen usw.

Achten Sie vor allem auf folgende Aspekte bei der Standortwahl und in der Pflege:

  • sauren pH-Wert
  • Vermeidung von Staunässe
  • bei Trockenzeiten gießen
  • nicht an einen vollsonnigen Platz pflanzen
  • nicht überdüngen
  • bei Nährstoffmangel mit Bittersalz düngen

Tipps

Bei diesem beliebten Weihnachtsbaum werden die alten Nadeln im Spätsommer natürlicherweise braun und abgeworfen (normale Alterungserscheinung).

Text: Anika Gütt
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.