Buntnessel

Buntnessel Stecklinge: Einfache Anleitung zur Vermehrung

Artikel zitieren

Nicht immer ist der Wunsch nach einer größeren Anzahl von Pflanzen der Auslöser für das Schneiden von Stecklingen. Bei der Buntnessel ist dies eine gängige Methode der „Verjüngung“, denn alte Pflanzen werden oft unansehnlich.

Coleus Stecklinge
Stecklinge der Buntnessel können fast das ganze Jahr über geschnitten werden
AUF EINEN BLICK
Wie zieht man Buntnessel Stecklinge richtig?
Buntnessel Stecklinge können das ganze Jahr über geschnitten werden, idealerweise etwa 10 cm lang und mit drei Blattpaaren. Entfernen Sie das untere Blattpaar und wurzeln Sie den Steckling in einem Wasserglas oder in Anzuchterde. Schneiden Sie die Triebspitze ab, sobald neue Blattpaare wachsen, damit die Pflanze buschiger wird.

Sie wachsen zwar in die Höhe, bilden aber nur noch weniger Blätter aus. Der Stiel bleibt im unteren Bereich dann oft kahl. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, über eine neue Pflanze nachzudenken. Die Alternativen sind kaufen oder selber ziehen. Aus Samen lässt sich die Buntnessel nur mit viel Geduld ziehen, mit Stecklingen gelingt die Vermehrung dagegen ganz leicht.

Lesen Sie auch

Wann schneidet man die Stecklinge?

Stecklinge von Ihrer Buntnessel im Garten können Sie vom Frühjahr bis zum Herbst schneiden, bei Zimmerpflanzen das ganze Jahr über. Nehmen Sie nicht zu zarte Triebe mit etwa drei Blattpaaren und entfernen sie das untere Paar. Dadurch wird der Ableger zur Wurzelbildung angeregt. Sollte Ihre Buntnessel gerade Blüten ansetzten, dann können Sie diese Blütentriebe gleich als Stecklinge nutzen. Den Blütenansatz müssen Sie jedoch abknipsen.

Wie pflegt man die Stecklinge?

Die Stecklinge Ihrer Buntnessel wurzeln recht einfach in einem Glas mit Wasser oder auch in einem Topf mit Anzuchterde (7,00€ bei Amazon*). So können Sie, wenn Sie das wünschen, die Bewurzelung überwachen, bevor Sie die Stecklinge in Töpfe pflanzen. Die Anzuchterde sollte während der Bewurzelung gut feucht gehalten werden, aber nicht zu nass. Sonst könnten die zarten Wurzel zu faulen beginnen.

Erst wenn die Stecklinge Wurzeln gebildet haben, beginnen sie sichtbar zu wachsen. Schneiden Sie ab und zu die Triebspitze ab, dann wächst die Buntnessel buschiger. Damit sollten Sie jedoch erst beginnen, wenn sich schon mehrere neue Blattpaare gebildet haben. In den Garten dürfen die Pflanzen sobald sie kräftig geworden sind und es draußen warm genug ist.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Stecklinge etwa 10 cm lang schneiden
  • mit etwa drei Blattpaaren
  • unteres Blattpaar entfernen
  • Bewurzelung im Wasserglas oder in Anzuchterde

Tipp

Ist Ihre Buntnessel langsam in die Jahre gekommen und verliert ihr Wuchs an Fülle, dann wird es Zeit Stecklinge zu schneiden. Schon bald dürfen Sie sich über kräftige Jungpflanzen freuen.

Bilder: YinYang / iStockphoto