Das müssen Sie beim Essen von Bucheckern beachten

Bucheckern sind zwar schwach giftig, dennoch sind sie essbar. Allerdings sollten die Samen der Rotbuche vor dem Verzehr erhitzt werden. Anschließend eignen sie sich wunderbar zur Verfeinerung von Salaten oder als leckere Knabberei zum Fernsehabend.

Bucheckern essen
Nächster Artikel Aus Bucheckern selbstgezogene Rotbuchen pflanzen

Bucheckern – essbare Früchte des Waldes

In Notzeiten waren Bucheckern stets eine willkommene Bereicherung des Speiseplans. Gepresst als Öl, geröstet als Kaffeeersatz oder gemahlen zur Streckung von Mehl erfreuten sich die Buchensamen großer Beliebtheit.

Lesen Sie auch

In den letzten Jahrzehnten ist das Sammeln von Bucheckern in Vergessenheit geraten. Dabei verfügen die Samen über viele Mineralstoffe und einige Vitamine. Der Fettanteil ist mit 50 Prozent recht hoch.

100 Gramm Öl, das aus Bucheckern gewonnen wird, enthalten circa 15 Gramm gesättigte Fettsäuren, 50 Gramm Ölsäure und 35 Gramm Linolsäure.

Bucheckern nicht roh verzehren

Bucheckern enthalten die Giftstoffe Fagin und Blausäure sowie Oxalsäure. Roh verzehrt können größere Mengen an Fagin und Blausäure starke Bauchschmerzen, Kopfschmerzen oder andere Beschwerden auslösen. Vor allem Kinder sollten Bucheckern besser niemals roh verzehren.

Allenfalls wenige Früchte dürfen Sie roh essen. Verzehren Sie jedoch zu viele, können sich unter Umständen tödliche Vergiftungserscheinungen einstellen.

Wenn Sie planen, größere Mengen Bucheckern zu verarbeiten und zu genießen, müssen Sie zuvor die Giftstoffe abbauen.

Durch Hitze Bucheckern essbar machen

Fagin und Blausäure sind nicht hitzebeständig. Das Gift lässt sich abbauen, indem Sie die Bucheckern

  • Rösten
  • Mit heißem Wasser überbrühen

Rösten Sie die ausgelösten Bucheckern in einer Pfanne ohne Fett. Dadurch werden die Giftstoffe abgebaut und der aromatische Geschmack der Frucht erst richtig freigesetzt.

Sie können die Bucheckern aber auch mit heißem Wasser überbrühen, bevor Sie sie auslösen. Die Schale löst sich dann wesentlich leichter ab und die Giftstoffe werden gleichzeitig neutralisiert.

Oxalsäure binden

Wie viele Früchte enthalten Bucheckern Oxalsäure. Um die Säure zu binden und so für den Körper verträglicher zu machen, kombinieren Sie sie zusammen mit Milchprodukten.

Dazu lassen sich Bucheckern verarbeiten

  • Gemüse- und Obstsalate
  • Knabbereien
  • Kuchen
  • Öl

Beigabe zu Salaten oder als leckere Knabberei

Kaffee werden Sie vermutlich nicht mehr aus den Bucheckern herstellen wollen, wie unsere Großeltern es noch taten.

Sie können mit den gerösteten Früchten aber Herbstsalate verfeinern. Früchte- und Obstsalate werden durch das Aroma angenehm deftig. Streuen Sie die gerösteten, gehackten Bucheckern wie Nüsse über den Salat.

Bucheckern zum Knabbern stellen Sie her, indem Sie die Nüsschen nach dem Rösten in Salz wälzen.

Backen mit Bucheckern

Kuchen erhalten einen aromatischen Geschmack, wenn Sie geröstete und anschließend gemahlene Bucheckern unter das Mehl mischen.

Tipps & Tricks

Um an die essbaren Samen der Bucheckern zu gelangen, muss die harte Schale mit einem Messer geöffnet werden. Darin befinden sich weiße Kerne, die eigentlichen Samen. Die braune Haut, die sie umgibt, kann mitgegessen werden. Beim Rösten fällt sie meist von allein ab.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.