Brombeeren im Garten – geliebt und gehasst

Brombeeren zählen zu den eher anspruchslosen Gewächsen in der heimischen Flora. Während das Entfernen wilder Brombeeren durchaus eine Herausforderung sein kann, bilden Kultursorten auch mit wenig Pflege aromatische Früchte aus.

Brombeeren im Garten

Wilde Brombeeren für den Naturgarten

Wilde Brombeeren begeistern oft mit einem besonders fruchtigen und würzigen Geschmack, mit dem gezüchtete Gartensorten ohne Dornen nur kaum mithalten können. Sie sollten sich also vor der Anpflanzung überlegen, ob sie in einem eher naturnahen Garten nicht vielleicht auf die unbändige Wuchskraft wilder Brombeeren setzen möchten. Deren Früchte sind zwar im Allgemeinen eher kleiner, trotzdem wird durch die wuchernde Ausbreitung der Pflanzen oft durchaus ein respektabler Ertrag auf kleiner Fläche erreicht. Ableger von wilden Brombeeren können Sie meist an Straßenrändern und Böschungen finden, diese machen normalerweise keine Schwierigkeiten beim Anwachsen. Seien Sie sich aber bewusst, dass ein regelmäßiger Schnitt dieser Brombeerarten erforderlich ist, wenn diese nicht auf den gesamten Garten übergreifen sollen.

Lesen Sie auch

Kultursorten anpflanzen und große Brombeeren ernten

Moderne Züchtungen bieten bei Brombeeren den Vorteil, dass sie Früchte von besonders tiefgründiger Schwarzfärbung und besonders große Früchte ausbilden. Der Umstand, dass viele dieser Kultursorten mittlerweile als Brombeeren ohne Dornen gezüchtet wurden, schützt während der Reifezeit vor Kratzern und schmerzhaften Verletzungen. Vor dem Anpflanzen von Brombeeren sollte der Boden am geplanten Standort gut aufgelockert und zur Düngung mit Mist oder Kompost versetzt werden. So können sich die Brombeerwurzeln gut verzweigen und für ein schnelles Wachstum sorgen.

Brombeeren in bestimmte Richtungen lenken

Die dicken Ranken der Brombeerstauden erreichen manchmal eine Länge von bis zu drei oder vier Metern. Damit eine gute Zugänglichkeit beim Schnitt und bei der Ernte gegeben ist, bietet sich eine Spalierform an. Dazu benötigen Sie folgende Materialien:

  • mehrere Holzpflöcke oder gerade Äste
  • Spanndrähte
  • Bindebast oder Kokosschnur

Rammen Sie die Holzpflöcke in den Boden und befestigen Sie daran querverlaufend und in jeweils 20 bis 30 Zentimetern Abstand die Spanndrähte. Lenken Sie dann einzelne Ranken an diesen entlang und fixieren Sie sie mit etwas Bindebast oder Kokosschnur.

Tipps & Tricks

Ein Spalier aus Brombeeren sieht nicht nur schön aus, es schützt auch durch die luft- und lichtdurchlässige Form die Brombeerpflanzen vor manchen Krankheiten.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.