Was tun, wenn die Kiefer unter einem Borkenkäfer leidet?

Eigentlich sind Kiefern recht robust und trotzen jeglichen Umwelteinflüssen. Borkenkäfer können dem Nadelbaum dennoch sehr gefährlich werden. Eine Früherkennung ist in diesem Fall sehr wichtig. Hier erfahren Sie, welche Anzeichen auf einen Befall hindeuten und wie Sie Ihre Kiefer vor dem Schädling retten.

borkenkaefer-kiefer
Der Borkenkäfer hinterlässt Spuren

Verschiedene Arten von Borkenkäfern

Kiefern sind vor allem für zwei Arten von Borkenkäfern sehr anfällig:

  • dem rindenbrütenden Borkenkäfer
  • und dem holzbrütenden Borkenkäfer

Lesen Sie auch

Rindenbrütender Borkenkäfer

Dieser Schädling legt seine Eier unter der Rinde der Kiefer ab. Seine Larven ernähren sich später von dem Bastgewebe, welches als wichtiges Schutzschild des Nadelbaums dient. Bis zu einem gewissen Grade ist die Kiefer in der Lage, den Käfer mittels einer dichten Harzschicht abzuwehren. Jedoch sendet der Schädling Gerüche aus, die weitere Tiere anlocken. Obgleich vor allem geschwächte Bäume aufgesucht werden, haben auch gesunde Kiefern gegen einen Massenbefall keine Chance.

Holzbrütender Borkenkäfer

Der holzbrütende Borkenkäfer dringt dagegen direkt in den Stamm ein. Das eieranlegende Weibchen schleppt einen Pilz ein, der den Larven später als Nahrung dient. Des Weiteren zerstört sie das Holz mit dem Bau unzähliger Gänge, die eine schwarze Verfärbung aufweisen.

Das macht Ihre Kiefer anfällig

Äußere Faktoren schwächen Ihre Kiefer, sodass diese es dem Schädling leicht macht, in den Stamm einzudringen:

  • warme Sommer (dauerhafte Temperaturen über 17°C
  • Schneebruch
  • Trockenheit
  • Stürme (begünstigen eine Massenvermehrung)
  • Verletzungen der Rinde

Symptome

  • ab Mitte April besteht ein erhöhtes Risiko
  • braunes Bohrmehl am Fuße des Stammes
  • ausgeprägte Harzbildung (kann auch auf andere Krankheiten hindeuten)
  • rote Nadeln
  • Nadelabwurf
  • Abfallen der Rinde

Bekämpfung

Nur eine Früherkennung kann Ihre Kiefer bei einem Befall retten. Regelmäßige Kontrollen der Rinde sind deshalb sehr wichtig. Befallene Bäume müssen Sie umgehend entfernen, um eine Massenvermehrung zu vermeiden. Achten Sie zudem darauf, dass Ihre Kiefer nicht austrocknet und dichten Sie Verletzungen der Rinde ab. Bei einem Befall informieren Sie am besten auch das zuständige Forstamt in Ihrer Nähe.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: MikhailSh/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.