Blumentopf

Hängende Blumentöpfe selbst gestalten: So geht’s!

Artikel zitieren

Blumentöpfe stehen auf der Fensterbank, der Terrasse oder dem Balkon. Wer viele Pflanzen kultiviert, hat bald keinen Platz mehr zum Aufstellen. Eine gute Lösung ist, den Topf einfach aufzuhängen.

blumentopf-haengend-selber-machen
Kokosnussschalen sind schöne, natürliche Blumentöpfe, die ganz einfach aufgehängt werden können
AUF EINEN BLICK
Wie kann ich einen hängenden Blumentopf selber machen?
Um einen hängenden Blumentopf selber zu machen, benötigen Sie ein ausgedientes Brett, Seile und eine Bohrmaschine. Bohren Sie Löcher in die Ecken des Bretts für die Seile und ein großes Loch für den Topf. Führen Sie die Seile durch die Ecken, verknoten sie und hängen den Topf auf.

Vorteile von hängenden Töpfen

Hängetöpfe sind äußerst praktisch, da sie auf dem Boden keinen Platz wegnehmen und für andere Dinge Raum lassen. An den richtigen Stellen wirken sie äußerst dekorativ und lassen auch enge Räume luftig und geräumig aussehen.
Statt teure Hängetöpfe zu kaufen, kann man auch bereits vorhandene Töpfe verwerten und mit wenig Aufwand selber Hängevorrichtungen kreieren.

Lesen Sie auch

Möglichkeiten für hängenden Blumentöpfe

Hier kann jeder kreativ zu werden. Nutzen Sie vorhandenes Material und gestalten nach Ihren Wünschen daraus etwas Neues:

  • Hängetöpfe aus alten Holzbrettern
  • Hängetopf aus einer Kokosnuss
  • alte Gläser als Hängetopf

Hängetopf aus Holz

Sie benötigen ausgediente Bretter, mehrere gleich lange Seilstücke und eine Bohrmaschine (9,00€ bei Amazon*) mit großem Bohrer und einer Lochfräse.

  1. Schneiden Sie die Bretter auf die gewünschte Länge.
  2. Bohren Sie große Löcher in die Ecken des Bretts.
  3. Fräsen Sie mit der Lochfräse so ein großes Loch in die Mitte des Bretts, dass ein Blumentopf bis zur Hälfte hindurch passt.
  4. Nehmen Sie vier Seilstücke und führen diese jeweils durch ein Loch in der Ecke des Bretts.
  5. Verknoten Sie das Seil unter dem Brett zu einem Knoten, damit es nicht wieder durchrutscht.
  6. Binden Sie die Seile oben zusammen.
  7. Stellen Sie den Blumentopf ins Loch und hängen das Ganze auf.

Eine Kokosnuss als Hängetopf

Wenn Sie gerne Kokosnüsse essen, können Sie die halben Schalen prima als hängende Blumentöpfe verwenden. Bohren Sie zuerst ein Ablaufloch in die Bodenmitte der Nussschale, dann noch drei oder vier Löcher in den Randbereich. Hier befestigen Sie Seile oder Ketten zum Aufhängen. Abschließend füllen Sie die Kokosnuss mit Blumenerde und pflanzen Ihre Blume ein.

Alte Gläser als Blumentopf wieder verwerten

Alte Einweckgläser eigenen sich hervorragend als Blumentopf für Pflanzen, die nur wenig Wasser benötigen. Bindet man ein hübsches Band um den Glasrand, kann die Blume gut aufgehangen werden.
Mit dem richtigen Bohrer und ein wenig handwerklichem Geschick, kann auch ein Ablaufloch in den Glasboden gebohrt werden. Mit einer entsprechenden Drainage eignet sich das Glas dann für jede beliebige Pflanze.

Bilder: bettybii / Shutterstock