Bäume

Jungbäume anbinden: Schutz vor Sturm und Wachstumshilfe

Artikel zitieren

Frisch gepflanzte Bäume benötigen zusätzliche Stabilität, bis ihr Wurzelsystem fest etabliert ist. Dieser Artikel erklärt, warum das Anbinden von Bäumen wichtig ist, welche Materialien sich eignen und wie Sie verschiedene Anbindemethoden korrekt anwenden.

baum-anbinden
Junge Bäume sollten angebunden werden

Warum müssen Bäume angebunden werden?

Frisch gepflanzte Bäume besitzen noch keine tief verankerten Wurzeln im Boden. Windbewegungen können den Baum bewegen, was zu Schäden an den sensiblen Feinwurzeln führen kann. Diese Wurzeln sind entscheidend für die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen. Durch das Anbinden des Baumes wird seine Bewegung eingeschränkt, was die Wahrung der Feinwurzeln und die Gesundheit des Baumes fördert. Jungbäume sollten 2 bis 3 Jahre angebunden bleiben, insbesondere an windigen Standorten.

Lesen Sie auch

Materialien zum Anbinden von Bäumen

Die Wahl des Materials zum Anbinden ist entscheidend. Hier einige empfohlene Materialien:

  • Holzpfähle: Ideal für junge Bäume, sollten kesseldruckimprägniert und etwa 6 bis 8 cm dick sein. Pfähle müssen tief genug im Boden verankert sein.
  • Kokosstrick: Ein natürlicher, biologisch abbaubarer und reißfester Stoff, der die Rinde des Baumes schützt.
  • Baumband: Flexibel und wetterbeständig, passt es sich dem Wachstum des Baumes an und sollte strategisch um den Stamm gebunden werden.
  • Jute- oder Baumwollkordel: Umweltfreundlich und weich, jedoch weniger haltbar.
  • Nylonstrümpfe: Elastisch und sanft zur Baumrinde, eine gute Alternative zu herkömmlichen Materialien.

Anbinden mit einem senkrechten Pfahl

Diese Methode eignet sich besonders für Bäume mit kleinerem Wurzelballen oder wurzelnackte Bäume.

  1. Pfahl platzieren: Setzen Sie den Pfahl 10-20 cm vom Stamm entfernt auf der Westseite des Baumes, tief genug, um stabil zu sein.
  2. Baum befestigen: Verwenden Sie ein doppeltes Seil (z.B. Kokosstrick), bilden Sie eine Schlaufe um den Pfahl und führen Sie die Enden durch die Schlaufe, um den Stamm etwa 20 cm unterhalb der Krone zu fixieren.

Anbinden mit einem schrägen Pfahl

Diese Methode ist ideal für Bäume mit niedriger Krone oder windigen Standorten.

  1. Pfahl platzieren: Schlagen Sie den Pfahl in einem 45-Grad-Winkel in Richtung Norden oder Süden, sodass er knapp unterhalb der Krone auf den Stamm trifft.
  2. Baum befestigen: Befestigen Sie den Baum mit Kokosstrick oder Baumband, um eine stabile Verbindung zwischen Pfahl und Baum zu gewährleisten.

Anbinden mit zwei Pfählen

Für zusätzliche Stabilität an windigen Standorten.

  1. Pfähle platzieren: Setzen Sie zwei Pfähle auf gegenüberliegenden Seiten des Baumes etwa 10-20 cm vom Stamm entfernt.
  2. Baum befestigen: Fixieren Sie den Baum mit Kokosstrick oder Baumband an beiden Pfählen, etwa 20 cm unterhalb der Krone.

Anbinden mit drei Pfählen (Dreibock)

Diese Methode ist für größere Bäume mit großen Wurzelballen geeignet.

  1. Pfähle platzieren: Positionieren Sie drei Pfähle in einem gleichseitigen Dreieck um den Baum, gut verankert.
  2. Dreibock stabilisieren: Verbinden Sie die Pfähle oben und unten mit Latten oder Rundhölzern, um eine stabile Konstruktion zu schaffen.
  3. Baum befestigen: Binden Sie den Baum mit Kokosstrick oder Baumband an allen drei Pfählen, unterhalb der Krone.

Indem Sie diese Methoden befolgen, stellen Sie sicher, dass Ihre Bäume die notwendige Unterstützung erhalten, um sich an ihrem neuen Standort zu etablieren und gesund zu wachsen.

Bilder: Michal Moravec / Shutterstock