Als gesunde Alternative für Kaninchen: Banane

Kaninchen sind reine Pflanzenfresser. Für eine gesunde Ernährung brauchen sie kein Trockenfutter, sonder frische Kost. Obst, Gemüse und Kräuter stehen dabei an erster Stelle. Die Banane gehört zu einem genusslichen Höhepunkt.

Banane für Kaninchen

Empfehlenswerte Menge

Diese Köstlichkeit sollte nur ab und zu in kleinen Mengen verabreicht werden. Dazu wird die Schale entfernt.

Da die Banane sehr kalorienreich ist, kann es bei Überfütterung schnell zur Verstopfung kommen. Zudem enthält dieses tropische Obst sehr viel Zucker und einen beachtlichen Anteil an Stärke.

Faustregel

  • ideal zum Gewichtsaufbau
  • auf keinen Fall bei Darmparasitenbefall oder Gewichtsreduktion füttern

Tipps & Tricks

Tatsächlich benötigen Kaninchen für eine vollwertige Ernährung keine Trockenfutter. Nach und nach kann das Tier auf eine Kombination aus Gemüse und ein wenig Obst umgestellt werden.

Text: Burkhard

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.