Avocado richtig lagern – so entwickelt sie die nötige Reife

Avocadofrüchte werden grün und fest gekauft aber so nicht verspeist. Erst müssen sie reifen, ein weiches Fruchtfleisch und volles Aroma entwickeln. Bis es so weit ist, muss die Frucht daheim optimal gelagert werden. Doch welche Ansprüche hat dieser weit gereiste Exot?

avocado-lagern
Reife Avocados werden im Kühlschrank gelagert

Gute Lagerung fängt beim Kauf an

Das Fruchtfleisch einer reifen Avocado ist sehr druckempfindlich. Zudem neigt eine Avocado schnell zu Überreife. Deswegen sollten im Handel nur unreife Exemplare gekauft werden, die erst daheim nachreifen. So können einwandfreie Avocados „punktgenau“ verspeist werden.

Lesen Sie auch

Hierzulande werden vor allem zwei Sorten angeboten:

  • Fuerte-Avocados, die fest und grün sind
  • Hass-Avocados, mit erst dunkler und später schwarzer Schale sowie Noppen

Tipps

Nehmen Sie eine Avocado in die Hand. Wenn sie sich fest anfühlt und auch noch ihre Schale hell ist, dann eignet sie sich zum Kauf.

Lagerung ist bei dieser Frucht Pflicht

Da eine Avocado erst nachreifen muss, bevor aus ihr beispielsweise eine leckere Guacamole entstehen kann, ist eine Lagerung daheim unvermeidlich. Es wird empfohlen, die grüne Avocado zusammen mit einem Apfel in einer Papiertüte bei Zimmertemperatur aufzubewahren. Der Apfel gibt das Reifegas Ethylen ab, welches den Reifeprozess der Avocado beschleunigt.

Eine ganze Avocado aufbewahren

Unreife, ganze Avocados werden nicht im Kühlschrank aufbewahrt, sondern bei ganz normaler Zimmertemperatur. Übermäßiger Lichteinfall sollte jedoch vermieden werden.

Lagerung einer halben Frucht

Wenn zunächst nur eine Hälfte der Avocado benötigt wird, stellt die Lagerung der übrig gebliebenen Hälfte eine Herausforderung dar. Durch die offene Schnittfläche ist sie anfälliger für Fäulniskeime. So bewahren Sie eine angeschnittene Avocado richtig auf:

  • die Hälfte mit dem Kern aufbewahren
  • der Kern hält das Fruchtfleisch länger haltbar
  • mit Klarsichtfolie umwickeln
  • in den Kühlschrank stellen

Tipps

Der Avocadokern enthält viele Nährstoffe und kann in kleineren Mengen gerieben zu Smoothies gegeben werden.

Das Ende der Reifezeit

Mit der Reife einer Avocado naht auch das Ende ihrer Lagerzeit. Sie muss schnell aufgebraucht werden, denn schon bald könnte sie dafür zu reif sein. Nach dem Kauf kann das Reifen noch etwa fünf Tage in Anspruch nehmen. So erkennen Sie, wann es an der Zeit ist, die Lagerung zu beenden:

  • die Schale eine Hass-Avocado sollte schwarz sein
  • das Fruchtfleisch muss sich weich anfüllen, darf aber nicht matschig sein
  • die Schale einer Fuerte-Avocado darf grün leuchten
  • schwarze Stellen an der Schale sind bei ihr Anzeichen für Verderb
  • das Fruchtfleisch sollte auf Druck leicht nachgeben

Wenn Sie den Stielansatz entfernen und hellgrünes Fruchtfleisch vorfinden, haben Sie den optimalen Reifegrad abgepasst.

Eine reife Avocado muss den Lagerort wechseln

Sobald eine Avocado ausreichend gereift ist, muss sie sofort verzehrt werden oder ihren Standort wechseln. Dann sollte die Frucht nicht mehr bei Raumtemperatur, sondern im Kühlschrank lagern. Dort bleibt sie etwa drei Tage haltbar und sollte innerhalb dieser Zeit verzehrt werden.

Ist die Avocado noch genießbar?

Die Avocado ist ein Naturprodukt und so kann man sich bei der Haltbarkeit nicht auf feste Zeitvorgaben verlassen. Hier ist es wichtig, den eigenen Sinnen zu vertrauen:

  • schwarze Flecken im Fruchtfleisch bedeuten Verderb
  • sie können großzügig herausgeschnitten werden
  • der milde Avocadogeschmack darf keine schimmelige Note aufweisen

Fazit für Schnell-Leser

  • Sorten: Hierzulande werden grüne Fuerte-Avocados und schwarzschalige Hass-Avocados angeboten
  • Kauf: Avocados sollten immer nur unreif gekauft werden und erst daheim nachreifen
  • Der Grund: Reife Früchte sind druckempfindlich und neigen schnell zu Überreife
  • Kaufkriterien: Wenn die Schale hell ist und die Frucht sich fest anfüllt
  • Nachreifen: Zusammen mit einem Apfel, der das Reifegas Ethylen abgibt, in einer Papiertüte bei Raumtemperatur
  • Ende der Reifezeit: Das Fruchtfleisch ist weich, aber nicht matschig; Hass-Avocado hat eine schwarze Schale bekommen
  • Achtung: Schwarze Flecken auf der Schale einer Fuerte-Avocado kommen vom Verderb
  • Optimale Reife: Wenn der Steilansatz entfernt wird, und darunter hellgrünes Fruchtfleisch ist
  • Reife Avocado: Sofort verzehren oder im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von drei Tagen verbrauchen
  • Halbe Avocado: Die Hälfte mit dem Kern ist haltbarer; in Folie einschlagen und in den Kühlschrank legen
  • Tipp: Der Kern enthält viele Nährstoffe; darf in kleinen Mengen gerieben in Smoothies
  • Essbarkeit: Auf die eigenen Sinne verlassen; die an sich milde Avocado sollte nicht faulig schmecken
  • Schwarze Flecken: Stellenweise schwarzes Fruchtfleisch kann großzügig rausgeschnitten werden

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Seasontime/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.