Hilfe, meine Australische Kastanie verliert Blätter!

Als immergrüne Pflanze sollte die Australische Kastanie prinzipiell niemals ohne Blätter dastehen. Sie ist mit der heimischen Kastanie nicht verwandt, die ja im Herbst kahl wird. Daher halten sich der Blattverlust und das Nachwachsen etwa in der Waage.

australische-kastanie-verliert-blaetter
Zu viel oder zu wenig Wasser verträgt die Australische Kastanie schlecht

Bekommt Ihre Australische Kastanie allerdings braune Spitzen oder fallen übermäßig viele Blätter ab, dann geht es der Pflanze nicht gut und Sie sollten nach der Ursache forschen. Zwar gilt die Australische Kastanie als recht robust, aber sie dennoch einige Bedürfnisse. Daher könnten durchaus Fehler in der Pflege der Grund für das Kränkeln der Pflanze sein.

Lesen Sie auch

Ursachen für braune Blätter und Blattverlust:

  • zu sparsames Gießen
  • zu feuchter oder nasser Boden
  • Kalimangel
  • zu wenig Licht
  • zu kalter Standort

Wie kann ich meiner Australischen Kastanie helfen?

Wenn es Ihrer Australischen Kastanie sichtlich nicht gut geht, kontrollieren Sie das Substrat der Pflanze. Ist es deutlich trocken, dann ist vermutlich eine Wassergabe nötig. Erholt sich Ihre Australische Kastanie danach, achten Sie in Zukunft auf regelmäßiges Gießen. Bei Kalimangel ist das Substrat jedoch unauffällig, ebenso bei einem ungeeigneten Standort der Pflanze.

Eher feuchtes Substrat könnte auf eine Wurzelfäule hindeuten. Legen Sie den Wurzelballen ihrer Australischen Kastanie frei. Gesunde Wurzeln sind fest und weiß. Weiche und/oder bräunlich verfärbte Wurzeln sind dagegen nicht gesund. In diesem Fall sollten Sie die alte Erde komplett austauschen. Schneiden Sie außerdem alle kranken Teile des Wurzelballens ab. Danach gießen Sie die Australische Kastanie für die nächsten Wochen nur sparsam.

Wie kann ich einen Blattverlust in Zukunft verhindern?

Am besten halten Sie Ihre Australische Kastanie mit guter Pflege gesund. Sie braucht relativ viel Wasser, zumindest in der Wachstumsphase. Dünger ist etwa alle zwei bis drei Wochen nötig. Enthält er wenig Kali, kann es zu einem Mangelzustand kommen. Steigen Sie dann auf einen anderen Dünger um. Der Standort der Australischen Kastanie sollte warm und hell sein, aber nicht gerade in der prallen Sonne. An direktes Sonnenlicht sollten Sie die Pflanze relativ langsam gewöhnen.

Tipps

Angemessene Pflege und der richtige Standort halten Ihre Australische Kastanie gesund. So sollte es nicht zu einem Blattverlust kommen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Totokzww/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.