Auberginen auf Vorrat einfrieren

Wenn im Sommer Auberginen günstig zu kaufen sind oder im Garten reif werden, lohnt es sich, das Gemüse einzufrieren. Im Kühlschrank bleiben Auberginen nur wenige Tage haltbar; tiefgekühlt können sie mehrere Monate lang Ihren Speiseplan bereichern.

auberginen-einfrieren
Ungekochte Auberginen werden am besten gewürfelt eingefroren

Auberginenwürfel roh einfrieren

Wer den einfachsten Weg gehen möchte, würfelt die Auberginen, gibt sie in einen Gefrierbeutel und anschließend in den Tiefkühlschrank. Dabei sollten Sie beachten, dass Sie die Stücke bereits in die passende Größe für die spätere Verarbeitung schneiden. Die Würfel sollen nämlich direkt aus dem Tiefkühlfach in die Pfanne wandern; durch vorheriges Auftauen würden sich die Stücke in einen unansehnlichen Brei verwandeln.
Bitte beachten Sie, dass roh tiefgekühlte Auberginen weniger lange haltbar sind als zuvor gegarte.

Auberginenscheiben oder -würfel blanchiert einfrieren

Um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten, können Sie die Auberginenstücke vor dem Einfrieren blanchieren. Hierfür schneiden Sie das Gemüse in Scheiben oder Würfel, geben es für etwa drei Minuten in sprudelnd kochendes Wasser und schrecken die Auberginen anschließend in Eiswasser ab. Wenn Sie dem Kochwasser zehn Prozent Zitronensaft zusetzen, verfärben sich die Auberginenstücke nicht braun. Vor dem Einfrieren lassen Sie die Auberginen vollständig abkühlen.
Auch hier sollten Sie die Auberginenscheiben oder -würfel gefroren verarbeiten, sprich: nicht auftauen, sondern direkt in die Pfanne.

Gebackene Aubergine einfrieren

Wenn Sie beispielsweise Hummus oder ein anderes Gericht aus zu Mus verarbeiteter Aubergine zubereiten möchten, können Sie Ihre Auberginen am Stück garen. Sie stechen die Aubergine an mehreren Stellen mit einer Gabel ein und schieben sie für mindestens eine halbe Stunde auf einem Backblech in den 220° C heißen Ofen. Die weich gegarte Aubergine können Sie nun entweder von der Schale befreien und im Stück einfrieren oder aufschneiden, das musartige Innere auskratzen und in ein Tiefkühlbehältnis geben.
Die im Ofen gegarten Auberginen halten sich, wie auch die blanchierten Würfel, mindestens neun Monate lang im ***-Tiefkühlfach.

In Öl gegarte Aubergine einfrieren

Eine besonders aromatische Variante sind in Olivenöl gegarte Auberginen, die sich ebenfalls einfrieren lassen. Damit sich die Scheiben des Gemüses nicht übermäßig voller Fett saugen, werden sie folgendermaßen im Ofen zubereitet:

  1. Schneiden Sie die Auberginen längs oder quer in dünne Scheiben (höchstens 0,5 cm dick).
  2. Legen Sie die Scheiben auf ein mit Olivenöl eingepinseltes Backblech.
  3. Träufeln Sie etwas Öl über die Auberginenscheiben.
  4. Schieben Sie das Blech in den 220°C heißen Ofen.
  5. Die Scheiben sind fertig gegart, wenn die Oberfläche gebräunt ist.
  6. Lassen Sie die Auberginen vollständig auskühlen.
  7. In einer Kunststoffbox kommen die Auberginenscheiben nun in den Gefrierschrank.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Ahanov Michael/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.