Läuseblume winterhart
Die Aschenblume übersteht nur leichten Frost

Ist die Aschenblume winterhart?

Da die Aschenblume auch leichten Frost in der Regel gut übersteht, könnte man sie als bedingt winterhart bezeichnen. Viele Hybridarten der Aschenblume sind zwar als einjährige Pflanzen im Handel zu finden, lassen sich jedoch oft auch gut überwintern.

Früher Artikel Ist die Aschenblume giftig?

Wie pflege ich die Aschenblume im Winter?

Da die Aschenblume auch einen leichten Frost übersteht, muss sie nicht allzu zeitig aus dem Garten in das Winterquartier gebracht werden. Sind keine länger andauernden Frostperioden oder besonders niedrige Temperaturen zu erwarten, dann kann sie eventuell sogar den ganzen Winter draußen im Garten bleiben.

Während des Winters benötigt die Aschenblume zwar weniger Wasser als im Sommer, der Wurzelballen sollte dennoch nicht austrocknen. Meiden Sie außerdem Zugluft und eine direkte Sonnenbestrahlung Ihrer Aschenblume. Dünger kann im Winter mehr schaden als nutzen, stellen Sie daher die Düngung schon im Herbst ein.

Wie sollte das Winterquartier aussehen?

Im Idealfall haben Sie eine hellen Raum, in dem die Temperatur bei etwa 10 °C bis 15 °C liegt. Dort würde Ihre Aschenblume gern überwintern. Vielleicht haben Sie ja einen unbeheizten Wintergarten oder ein Gewächshaus mit diesen Bedingungen. Trockene Heizungsluft ist für die Aschenblume ungeeignet, hier bekommt Sie vermutlich bald Läuse.

Was mache ich mit meiner Aschenblume im Frühjahr?

Sobald der Winter vorbei ist und die Tage länger und wärmer werden, können Sie Ihre Aschenblume aus dem Winterquartier holen. Steigern Sie langsam wieder die Gießmenge und gewöhnen Sie die Pflanze langsam an das Sonnenlicht, damit ihre nun empfindlichen Blätter nicht verbrennen.

Nach einigen Tagen bringen Sie die Aschenblume an ihren gewohnten Standort. Kontrollieren Sie Aschenblume auf Schädlinge und starten Sie gegebenenfalls ein entsprechende Behandlung. Beginnen Sie nun auch langsam wieder mit dem Düngen, dann zeigen sich bald die ersten Knospen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • übersteht auch leichten Frost
  • Hybriden oft als einjährige Pflanze verkauft
  • Überwinterung meistens lohnend
  • ideale Temperatur zum Überwintern: etwa 10 °C bis 15 °C
  • im Frühjahr langsam an das Sonnenlicht gewöhnen
  • regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren

Tipps

In einer milden Gegend könnte Ihre Aschenblume vielleicht auch den Winter im Garten überleben, sicherer ist jedoch eine Überwinterung in einem hellen und kühlen Winterquartier.

Artikelbild: Cleo Design/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D