Aschenblume Topfpflanze
Die Aschenblume steht im Sommer gerne im Freien

So pflegen Sie Ihre Aschenblume – Tipps und Tricks

Sehr dekorativ und nicht schwer zu pflegen ist die Aschenblume eine Zierde im Garten, auf dem Balkon oder in der Wohnung. Sie mag es aber nicht zu warm, daher passt sie eher in einen Wintergarten als ins Wohnzimmer.

Nächster Artikel Wächst die Aschenblume auch draußen im Garten?

Die Aschenblume pflanzen

Im Sommer können Sie Ihre Aschenblume zwar ins Gartenbeet pflanzen, flexibler ist jedoch eine Pflanzung im Kübel. Sie bevorzugt humusreiche und durchlässige Erde. Sie mag es zwar gern hell, verträgt aber die pralle Sonne nicht sonderlich gut. Ist es für die Aschenblume zu warm oder zu dunkel, dann leidet ihre Blütenpracht.

Die Aschenblume gießen und düngen

Die Aschenblume gehört zu den recht durstigen Pflanzen und sollte dementsprechend reichlich gegossen werden, ohne dass dadurch jedoch Staunässe entsteht. Vermeiden Sie auch, das Wasser direkt auf die Blätter zu gießen, das mag die Aschenblume nicht so gern.

Von April bis August geben Sie einmal in der Woche etwa Flüssigdünger zum Gießwasser. Nach der Blüte stellen Sie die Düngung langsam ein, damit die Aschenblume auf den Winter vorbereiten kann.

Die Aschenblume im Winter

Den Winter verbringt Ihre Aschenblume am besten in einem hellen Winterquartier bei Temperaturen zwischen 10 °C und 15 °C. Gießen Sie nur mäßig, aber lassen Sie den Wurzelballen nicht austrocknen. Düngen ist dagegen nicht nötig.

Krankheiten und Schädlinge bei der Aschenblume

Wie ein anderer Name der Aschenblume schon vermuten lässt, ist sie anfällig für einen Befall mit Läusen. Daher sollte die Läuseblume nicht zu warm gehalten werden. Sie bevorzugt Temperaturen zwischen 16 °C und 18 °C. So ist sie zwar eine attraktive Zimmerpflanze, fühlt sich aber auf der kühleren Veranda oder im Wintergarten deutlich wohler. Im Sommer steht sie auch gern draußen im Garten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • verträgt leichten Frost
  • braucht hohe Luftfeuchtigkeit
  • idealer Standort: luftig, hell und kühl
  • bevorzugte Temperatur: 16 °C bis 18 °C
  • überwintern bei etwa 10 °C bis 15 °C
  • reichlich gießen, im Winter etwas weniger
  • anfällig für Läuse
  • giftig

Tipps

Die Hybriden der Aschenblume werden in der Regel als einjährige Pflanzen verkauft. Probieren Sie trotzdem einmal die Überwinterung, es wird sich lohnen.

Artikelbild: 2stockista/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2