Arnika wohin pflanzen
Arnika stammt aus den Bergen

Der beste Standort für die Arnika im Garten

Ob als dekorative Staude oder als teilweise giftige Heilpflanze, es kann verschiedene Gründe für einen Anbau der Arnika im Garten geben. Allerdings handelt es sich nicht gerade um eine Pflanze, die nach der Aussaat pflegeleicht überall prächtig gedeiht.

Früher Artikel Der Anbau der Arnika im eigenen Garten Nächster Artikel Die Echte Arnika – eine Verwechslung ist möglich

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Arnika

Die Echte Arnika (Arnica montana) gedeiht in der Natur von den Tallagen bis hinauf auf etwa 2.800 Meter Höhe. Natürliche Bestände sind in größerem Ausmaß in den Pyrenäen, den Alpen, und im Balkangebiet zu finden. Die Arnika wächst aber teilweise auch in Südskandinavien und in den baltischen Staaten. Allerdings ist die Pflanze in vielen Gebieten in ihrem Bestand stark gefährdet und steht daher zum Teil auch unter strengem Naturschutz.

Den richtigen Standort auswählen

Der perfekte Standort für die Arnika im Garten sollte die folgenden Kriterien erfüllen:

  • kalkarm, Arnika bevorzugt magere und saure Wiesen
  • sonnig bis halbschattig
  • lockeres Substrat ohne Staunässe-Gefahr

Tipps

Die Ansiedlung der Echten Arnika im Garten ist nicht ganz leicht, immerhin werden auch für den kommerziellen Anbau speziell gezüchtete Sorten verwendet. Gelingt Ihnen aber die Ansiedlung, dann dürfen Sie sich jährlich neu über die gelbe Blütenpracht freuen.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5