Arnika säen
Die Samen für die Aussaat können im Herbst gesammelt werden

Die Aussaat von Arnika: Wichtige Tipps

Die starke Nutzung der heute durchaus auch zurecht als giftig geltenden Heilpflanze Arnika in früheren Jahrhunderten hat dafür gesorgt, dass die Pflanze vielerorts sehr selten und daher auch gesetzlich geschützt ist. Mit etwas Glück und den richtigen Bedingungen ist aber auch ein Anbau im Garten möglich.

Die Samen der Arnika

Die Pflanze gehört zu den Korbblütlern und ähnelt nicht nur mit der Farbe der Blüten dem Löwenzahn: Immerhin sind auch bei der Arnika die im Herbst reifen Samen mit kleinen Schirmchen ausgestattet. So verbreitet sich die Pflanze nach einer erfolgreichen Ansiedlung im Garten entweder mit dem Wind oder auch durch vorüberziehende Wildtiere. Sie können die Samen Ihrer ersten Arnika-Exemplare im Garten aber auch gezielt absammeln und im darauffolgenden Frühjahr in Töpfen aussäen.

Das Vorziehen der Jungpflanzen unter Glas oder im Haus

Der beste Zeitpunkt für das Vorziehen der Arnika im Treibhaus oder auf der Fensterbank ist der Februar. Da es sich um Lichtkeimer handelt, sollten die Samen nicht mit Aussaaterde abgedeckt werden. Durch die Zirkulation der warmen Luft an der Fensterbank muss gut darauf geachtet werden, dass die Erde in den Pflanzgefäßen nicht austrocknet. Ab Mai können die Jungpflanzen dann an einen geeigneten Standort im Freiland umgepflanzt werden. Sollten Sie in Ihrem Garten über einen eher kalkhaltigen Boden verfügen, so müssen Sie etwas nachhelfen: Heben Sie kleine Pflanzlöcher am geplanten Standort aus und füllen Sie diese beim Einpflanzen mit einem leicht sauren Pflanzsubstrat (beispielsweise Torf).

Die Arnika direkt im Garten aussäen

Ab Mai können die Samen der Arnika auch direkt an Ort und Stelle im Garten ausgesät werden. Aufgrund der leichteren Pflege und der Ansprüche an den Boden kann auch eine Kultur im Topf auf der Terrasse sinnvoll sein. Bei der Aussaat der Lichtkeimer im Garten kann es durch Wind und Wetter zu einem Verdriften der Samen kommen. Deshalb sollten Sie bei der Aussaat entsprechend vorsorgen und etwas Heu oder feinen Rasenschnitt bereithalten. Streuen Sie dieses Material nach der Aussaat über das Arnika-Beet, damit die Samen wie gewünscht an Ort und Stelle bleiben.

Tipps

Für den Anbau der Arnika aus Samen im Garten braucht man als Gärtner durchaus Geduld: Meist blühen die selbst gezogenen Pflanzen erst im dritten Standjahr und produzieren auch erst dann selbst Samen für die weitere Vermehrung.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5