Apfelringe trocknen – günstig und ganz ohne Zusatzstoffe

Je größer ein Apfelbaum mit den Jahren wird, umso mehr Körbe füllen sich bei der Ernte. Das ist kein Grund zum Verzweifeln, denn nicht alle Exemplare müssen sofort verspeist werden. Verwandeln Sie einfach ein paar frische Apfelscheiben in trockene Apfelringe.

apfelringe-trocknen
Je schmale die Ringe desto besser trocknen sie

Apfelscheiben vorbereiten

Bevor es an das Schneiden der Ringe geht, muss noch die Entscheidung gefällt werden, ob die Ringe mit oder ohne Schale getrocknet werden. Mit der Schale sind sie etwas fester, ohne dagegen weicher.

  1. Wählen Sie ein paar gleichmäßig große und pflückfrische Äpfel aus. Bedenken Sie dabei, dass die Apfelringe zum Ausbreiten viel Platz benötigen. Bereiten Sie deswegen nicht zu viele Scheiben vor. Falls noch freier Platz ist, können Sie nachträglich ein paar Scheiben zufügen.
  2. Waschen Sie die Äpfel gründlich und trocknen Sie sie anschließend mit einem Küchentuch ab oder lassen Sie sie einfach an der Luft trocknen.
  3. Entfernen Sie mit einem Kernausstecher die Gehäuse.
  4. Falls die Schale nicht dran bleiben soll, muss sie jetzt dünn mit einem Sparschäler entfernt werden.
  5. Schneiden Sie die Äpfel in 0,5 cm dicke Scheiben.
  6. Beträufeln Sie die Apfelscheiben mit etwas Zitronensaft, damit sie nach dem Trocknen ihre helle Färbung beibehalten.

Lesen Sie auch

Tipps

Wenn Sie Apfelringe mit der Schale trocknen, sollten Sie dafür nur solche Äpfel verwenden, bei denen Sie sicher wissen, dass sie ungespritzt sind.

So können Sie die Scheiben trocknen

Das Trocknen von Apfelscheiben an der Luft ist in hiesigen Breitengeraden aufgrund feuchter und kühler Witterung kaum in einer akzeptablen Zeit möglich. Nur in warmen und trockenen Perioden kann das gewagt werden. Deswegen wird in der Regel zusätzliche Wärme zugeführt bzw. erzeugt:

  • im Backofen
  • in einem Dörrautomaten
  • in der Mikrowelle

Apfelscheiben im Backofen trocknen

Obwohl im Backofen eine höhere Temperatur eingestellt wird, dauert das Trocknen der Apfelringe immer noch mehrere Stunden. Stellen Sie sicher, dass der Ofen in dieser Zeit nicht anderweitig benötigt wird.

  1. Legen Sie ein oder mehrere Backbleche mit Backpapier aus.
  2. Verteilen Sie darauf einlagig die vorbereiteten Apfelscheiben
  3. Schieben Sie die Bleche in den Ofen.
  4. Stellen Sie den Ofen auf max. 80 Grad Celsius ein. Eine Umluftfunktion ist von Vorteil, ansonsten muss für ein gleichmäßiges Ergebnis die Position der Bleche während des Trocknens getauscht werden.
  5. Lassen Sie die Apfelscheiben mehrere Stunden im Backofen trocknen, während die Tür die ganze Zeit über einen kleinen Spalt offenbleibt.
  6. Wenden Sie zwischendurch die Apfelringe.

Die Apfelringe können aus dem Ofen rausgeholt werden, wenn sie sich ganz trocken anfühlen und kein Saft mehr austritt. Sie sollten auf dem Blech auskühlen, bevor sie im Schrank gelagert werden.

Apfelringe aus dem Dörrautomaten

Das beste Ergebnis liefert ein Dörrautomat, der speziell für solche Aufgaben konzipiert ist. Nach dem Befüllen führt er den Trocknungsvorgang vollautomatisch durch.

  • es können mehrere Schichten gleichzeitig getrocknet werden
  • er trocknet schonend bei niedrigen Temperaturen

Ein Dörrautomat ist heutzutage günstig auf den Markt zu haben und damit eine lohnenswerte Investition, mit der sich nicht nur Apfelringe herstellen lassen.

Expresstrocknung in der Mikrowelle

Eine Handvoll Apfelringe, beispielsweise als Knabbersnack für einen Fernsehabend, lässt sich schnell mithilfe der Mikrowelle trocknen.

  • in mehreren Durchgängen trocknen
  • auf niedrigster Stufe
  • zwischendurch die Tür öffnen, damit Dampf entweicht

Das Trocknen in der Mikrowelle schreitet sehr schnell voran und kann leicht in ein ungenießbares Ergebnis umschlagen. Bleiben Sie daher in der Nähe und kontrollieren Sie immer wieder den Trocknungsgrad.

Haltbarkeit und Lagerung

Getrocknete Apfelringe werden kühl und trocken in einer fest verschlossenen Dose aufbewahrt. So bleiben sie ein ganzes Jahr schmackhaft. Weicher gewordene Apfelringe können im Backofen aufgebacken werden und bekommen so ein Stück ihrer Knusprigkeit zurück.

Fazit für Schnell-Leser

  • Vorbereitung: Äpfel waschen; schälen; 0,5 cm dicke Scheiben schneiden; mit Zitronensaft beträufeln
  • Tipp: Ökologisch angebaute Äpfel können Sie auch mit der Schale trocknen
  • Methoden: Trocknen an der Luft, im Backofen, Mikrowelle oder Dörrautomaten
  • Lufttrocknung: Dauert lange, daher nur an sehr warmen Tagen machbar
  • Backofen: Einlagig; max. 80 °C Umluft; leicht geöffnete Tür ; wenden; braucht Stunden
  • Dörrautomat: Trocknet langsam; schonend bei niedrigen Temperaturen; vollautomatisch
  • Mikrowelle: Kleine Mengen; niedrigste Stufe; mehrere Durchgänge; Dampf herauslassen
  • Lagerung: Nach dem Auskühlen; kühl und trocken in einem verschlossenen Behälter
  • Haltbarkeit: 12 Monate

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Sea Wave/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.