Anubias pflanzen – so finden sie an ihren Platz

Anubias gelten als unverwüstliche Pflanzen. In ihrer Heimat Westafrika leben sie in sumpfigen Gegenden. Sie sind es daher gewohnt, hohe Luftfeuchtigkeit und reichlich Wasser unbeschadet zu überstehen. Das macht sie zu interessanten Pflanzen auch hierzulande. So werden sie an ihren Platz gepflanzt.

anubias-pflanzen
Anubias sind beliebte Aquariumpflanzen

Einsatzmöglichkeiten

Aufgrund ihrer Wasserverträglichkeit sind Anubias bei uns typische Aquarienpflanzen. Sie wachsen unter Wasser munter vor sich hin, einige Arten erblühen sogar darin. Die in ihnen enthaltenen Bitterstoffe bewirken, dass sie von den tierischen Bewohnern kaum angefressen werden.

Lesen Sie auch

Weniger bekannt ist, dass Anubias auch eine wunderbare Bepflanzung für Terrarien abgeben. Arten wie Anubias hastifolia, Anubias heterophylla und Anubias pynaertii sind darin sogar besser aufgehoben als in einem Aquarium.

Tipps

Wenn Sie nur ein Miniaquarium besitzen, müssen Sie dennoch nicht auf eine Anubia verzichten. Greifen Sie zu Anubia nana Bonsai, die mit nur 3-5 cm Höhe winzig klein ist.

In Sand pflanzen

Ohne eine Verankerung würden Anubias im Wasser hin und her schwimmen. Dennoch werden sie nur selten eingepflanzt, so wie wir es im herkömmlichen Sinne kennen. Das liegt daran, dass ihr Rhizom gerne von Wasser umspült wird. Dennoch ist es möglich, sie im Sand einzupflanzen.

  • ein Teil des Rhizoms sollte aus der Sandschicht rausschauen
  • Pflanze daher nach dem Einpflanzen ein Stück hochziehen

Tipps

Alternativ können Sie die Anubia an einen flachen Stein anbinden oder festkleben. Während der Stein in Sand eingegraben wird, befindet sich fast die komplette Pflanze im Wasser.

Aufsitzen

Idealer ist es, wenn die Anubia auf einem Gegenstand aufsitzt und sich mit ihren Haftwurzeln daran festhält. Dafür bieten sich große Wurzelstücke an, die als natürliche Deko in Aquaristik Shops angeboten werden. Sie stammen meist von Bäumen aus Sumpfgebieten und sind für ihr Dasein im Aquarium speziell vorbereitet worden.

Die Anubia wird zunächst mit einem speziellen Aquarienpflanzenkleber auf die Wurzel geklebt oder mit einem geeigneten Garn festgebunden. Anschließend kommt sie ins Aquarium oder Terrarium, wo sie Zeit bekommt, neue Haftwurzeln zu bilden. Sobald das geschehen ist, darf das Garn wieder entfernt werden.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Alex Stemmer/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.