Ananasguave überwintern – Das müssen Sie beachten

Leichte Minustemperaturen verträgt die aus Brasilien stammende Ananasguave durchaus. Da jedoch die Wintertemperaturen hierzulande oft unter minus fünf Grad fallen, sollten Sie das Myrtengewächs sicherheitshalber im Haus überwintern.

Ananasguave überwintern

So überwintern Sie Ihre Ananasguave

  • Überwinterungstemperaturen zwischen 0 und 5 Grad
  • Sehr hell
  • Vor dem Einlagern zurückschneiden
  • Auf Schädlinge und Krankheiten untersuchen

Gut geeignet als Winterquartier sind helle Fluraufgänge, nicht beheizte Wintergärten, Garagen und Gartenhäuser mit großem Fenster.

Zu dunkle Räume sollten zusätzlich mit Vegetationsstrahlern erhellt werden.

Wenig gießen und nicht düngen

Während der Winterpause gießen Sie die Pflanze nur spärlich. Erst wenn der Wurzelballen oben trocken ist, braucht die Ananasguave etwas Wasser. Gedüngt wird im Winterquartier nicht.

Nach der Winterpause langsam ans Freie gewöhnen

Holen Sie die Ananasguave im Frühling aus der Winterruhe. Stellen Sie sie in den ersten Tagen nur stundenweise in die Sonne.

Tipps & Tricks

Bevor Sie die Ananasguave aus dem Winterquartier holen, sollten Sie ein paar Stecklinge schneiden. Aus diesen lassen sich neue Pflanzen ziehen.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.