Woher kommen Bananen

Woher kommen Bananen? – Eine Reise zum Ursprung

Hierzulande gehört die Banane mittlerweile zum Alltag vieler Haushalte. Oft ist jedoch über die Herkunft dieses köstlichen Obstes wenig bekannt. Lassen sie uns gemeinsam auf eine historische Reise gehen.

Nächster Artikel Bananen im heimischen Garten oder Zimmer pflanzen

Von Ost nach West

Ursprünglich kommt der Bananenbaum aus Südostasien. Ab dem 17. Jahrhundert eroberte sie von da aus alle tropischen Länder. Es wird vermutet, dass diese Köstlichkeit über Afrika und die kanarischen Inseln nach Mittel- und Südamerika gelang.

Bananengürtel

Auf Grund der Tatsache, dass die Banane für prächtiges Gedeihen viel Sonne und Regen benötigt, wächst sie am üppigsten im den Subtropen und Tropen.

Diese Regionen befinden sich nördlich oder südlich des 30. Breitengrades. Sie liegen im Tropengürtel. Aktuell gehören jedoch nicht nur die Länder Mittelamerikas zu den wichtigsten Anbaugebieten. In punkto Anbauvolumen machen vor allem Indien, China und Philippinen das große Rennen. Diese Bananen werden jedoch kaum exportiert.

Exportgut wird zur westlichen Leckerei

Mittlerweile bietet jeder Supermarkt oder Obsthändler in Deutschland Obstbananen zum Verzehr an.

Diese stammen vorrangig aus:

  • Ägypten
  • Costa Rica
  • Ecuador
  • Guatemala
  • Honduras
  • Kolumbien
  • Mexiko
  • Panama
  • Vietnam

In diesen Regionen zählen Bananen zu einem der wichtigsten Exportgütern.

Grüne Ernte für eine lange Reise

Damit die Bananen in einem äußerst bekömmlichen Zustand zu uns gelangen, werden sie bereits grün geerntet. Der gesamte Fruchtstand wird mit Hilfe einer Machete abgeschlagen. Danach wird dieses Büschel per Hand gewaschen.

Im nächsten Schritt wird das Obst in Kartons verpackt. Auf dem zweiwöchigen Schiffweg gelangen Bananen nun in die Exportländer. Es bedarf einiger technischer Unterstützung, damit diese nicht bereits auf dem Schiff reifen.

Im Zielland angekommen folgt ein Zwischenstopp in einer Bananenreiferei. Danach stehen sie zum Verkauf zur Verfügung.

Tipps & Tricks

Es ist empfehlenswert, Bio-Bananen beim Kauf zu bevorzugen. Ihr natürlicher Ursprung schützt nicht nur die Umwelt. Vielmehr wird für die Bauern in den einzelnen Ländern ein gesundheitlich unbedenklicher Arbeitsplatz garantiert.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D