Wann blüht das Wiesenschaumkraut?

Feuchtwiesen können vom Frühling bis zum Frühsommer einen phantastischen Anblick bieten, wenn dort das Wiesenschaumkraut üppig blüht. Leider wird dieser Anblick immer seltener, so dass dieses Wildkraut in manchen Bundesländern schon unter Schutz steht.

Wann blüht Wiesenschaumkraut?
Wiesenschaumkraut blüht im Frühjahr

Etwa von Ende März bis in den Juni hinein blüht das ungiftige Wiesenschaumkraut in zartem Weiß, Blassrosa oder Hellviolett. Es wächst bevorzugt auf nährstoffreichen Feuchtwiesen oder in Auwäldern, findet sich aber auch auf so manchem Rasen.

Wie auch die anderen Arten des Schaumkrauts eignet es sich mit seinem leicht scharfen Geschmack hervorragend für die Verwendung in der Kräuterküche. Allerdings sollte es wegen seiner magenreizenden Wirkung nur in geringen Mengen verzehrt werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Blütenfarbe weiß, rosa oder blasslila
  • Blütezeit Ende März bis Juni
  • liebt feuchten Boden
  • Blüten und Kraut essbar

Tipps

Möchten Sie das Wiesenschaumkraut verzehren, dann ernten Sie es am besten vor der Blüte, sonst wird sein Geschmack leicht bitter.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.