Weide auf einfachem Wege vermehren

Möchten Sie eine eigene Weide im Garten pflanzen, müssen Sie dafür keine Kosten oder weite Anfahrtswege zur nächsten Baumschule auf sich nehmen. Die Vermehrung des eindrucksvollen Laubbaums gelingt ganz einfach über die Anzucht mit Stecklingen. Erfahren Sie in diesem Artikel, was Sie für die Vermehrung benötigen und wie Sie dabei genau vorgehen.

weide-vermehren
Am besten werden Stecklinge im Frühsommer geschnitten

Vorbereitung

Haben Sie bislang geglaubt, einen derart großen Laubbaum zu vermehren, sei ein aufwendiges Unterfangen, werden Sie überrascht sein wie einfach und vor allem schnell die Fortpflanzung geschieht. In Wahrheit ist es die Planung, die am meisten Zeit beansprucht.

Lesen Sie auch

Beschaffung der Stecklinge

Besitzen Sie eine Weide im eigenen Garten, können Sie dieser jederzeit ein paar Stecklinge entnehmen. Am besten eignen sich die Sommermonate Juni und Juli. Müssen Sie auf eine Weide auf öffentlichem Gelände für die Beschaffung der Stecklinge zurück greifen, dürfen Sie diese aus Tierschutzgründen nur von Oktober bis Februar beschneiden. Möchten Sie nicht so lange warten, erhalten Sie Weide Stecklinge selbstverständlich auch in der Baumschule oder im Internet.
Die Menge der Stecklinge richtet sich nach dem Verwendungszweck. Aus einem Trieb gedeiht ein Baum, sodass ein einziger Zweck in der Regel schon ausreicht. Möchten Sie jedoch eine Hecke aus Weide pflanzen, benötigen Sie entsprechend mehr Triebe.
Damit Ihre selbst vermehrte Weide möglichst schnell in die Höhe wächst, empfehlen sich bereits leicht verholzte Triebe. Von ganz jungen, noch sehr grünen Exemplaren ist abzuraten.

Standortwahl

Ohne zuvor einen passenden Standort ausfindig gemacht zu haben, sollten Sie die Vermehrung nicht beginnen. Berücksichtigen Sie dabei sowohl die Ansprüche einer Weide (viel Licht ist für ein gesundes Wachstum grundlegend), als auch die enorme Ausbreitung, die der Laubbaum schon nach kurzer Zeit erreicht. Möchten Sie keine Hecke pflanzen, sondern die Weide als freistehenden Baum vermehren, sollten Sie dies nur tun, wenn ausreichend Platz vorhanden ist.

Anleitung

  1. Entnehmen Sie einer bestehenden Weide ein paar Steckling.
  2. Lockern Sie den Boden am gewünschten Standort.
  3. Setzen Sie die Weidenruten in die Erde.
  4. Bewässern Sie das Substrat gut.
  5. Mulchen Sie die Erde um die Weiden Stecklinge herum.

Alternativ können Sie die Weiden Stecklinge auch erst im Wasserbehälter vorziehen. Dafür legen Sie die Zweige einfach in einen Behälter mit Wasser. Bei dieser Methode können Sie sogar mit verfolgen, wie schnell sich die Wurzeln bilden. Sind sie groß genug, setzen Sie die Weide nach draußen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: R-O-M-A/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.