Wacholder

Wacholderbeeren ernten und trocknen: Eine Anleitung

Artikel zitieren

Wacholderbeeren, die aromatischen Zapfen des Wacholderstrauchs, erfordern Geduld und den richtigen Erntezeitpunkt. Dieser Artikel erklärt, wann und wie Sie reife Wacholderbeeren erkennen, welche Erntemethoden sich anbieten und wie die Beeren anschließend getrocknet und gelagert werden.

wacholder-ernten
Reife Wacholderbeeren sind dunkelblau

Reifezeitpunkt von Wacholderbeeren

Wacholderbeeren, die botanisch gesehen kleine Zapfen sind, benötigen rund drei Jahre, um vollständig auszureifen. Im ersten Jahr entwickeln sie sich und bleiben grün mit schwachem Aroma. Erst im dritten Jahr erreichen sie ihre volle Reife und nehmen eine blauschwarze Farbe an. Zu diesem Zeitpunkt entfalten sie ihr charakteristisches, fruchtig-herbes Aroma.

Lesen Sie auch

Optimaler Erntezeitraum

Die ideale Erntezeit für Wacholderbeeren liegt im Spätsommer bis Spätherbst, etwa von Ende August bis Anfang November. Reife Beeren sind blauschwarz gefärbt, hängen locker am Strauch und lassen sich leicht entfernen. Nach dem ersten Frost intensiviert sich das Aroma der Beeren zusätzlich.

Methoden der Wacholderernte

Je nach Menge der zu erntenden Beeren und persönlichen Vorlieben gibt es verschiedene Erntemethoden:

Pflücken der Beeren

Das direkte Pflücken vom Strauch ist möglich, jedoch aufgrund der spitzen Nadeln des Wacholders herausfordernd. Schutzhandschuhe sind hierbei empfehlenswert.

Ausschütteln der Beeren

Ein Tuch wird unter dem Wacholderstrauch ausgebreitet, und die Zweige werden sanft geschüttelt, sodass die reifen Beeren auf das Tuch fallen. Diese Methode eignet sich besonders für größere Mengen an Beeren.

Einsatz eines Stocks

Bei größeren Sträuchern kann ein Stock zum Lösen der reifen Beeren verwendet werden. Dabei sollte vorsichtig gegen die Äste geschlagen werden, um die Pflanze nicht zu beschädigen.

Sortieren der Wacholderbeeren

Nach der Ernte müssen die Beeren von unreifen Beeren und Nadeln getrennt werden.

Windsichtung

Bei der Windsichtung werden die Beeren in ein Sieb gegeben und gegen den Wind gehalten. Der Wind trägt die leichteren Nadeln weg, während die schwereren Beeren im Sieb bleiben.

Manuelle Sortierung

Unreife Beeren und Nadeln können auch manuell entfernt werden. Dies ist zwar zeitaufwendiger, ermöglicht aber eine genauere Sortierung.

Trocknen und Aufbewahren von Wacholderbeeren

Um die Haltbarkeit der Wacholderbeeren zu verlängern, müssen diese getrocknet werden.

Trocknen an der Luft

Die Beeren werden in einer dünnen Schicht auf einem Tablett oder Gitter an einem warmen, trockenen und gut belüfteten Ort ausgebreitet. Ein dunkler, warmer Raum, der regelmäßig gelüftet wird, ist ideal. Der Trocknungsprozess kann bis zu drei Wochen dauern. Beeren, die braun werden oder Löcher aufweisen, sollten entfernt werden.

Trocknen im Backofen

Bei etwa 50 Grad Celsius können die Beeren im Backofen auf einem Backblech getrocknet werden. Die Ofentür muss einen Spalt breit geöffnet bleiben, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Der Vorgang dauert mehrere Stunden, bis die Beeren vollständig trocken sind.

Trocknen im Dörrautomaten

Ein Dörrautomat ermöglicht eine schonende und kontrollierte Trocknung. Die Temperatur und die Trocknungszeit können individuell eingestellt werden, was die Inhaltsstoffe optimal bewahrt.

Aufbewahrung

Die getrockneten Beeren sollten in luftdichten Behältern an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort aufbewahrt werden. Unter diesen Bedingungen bleiben sie mehrere Jahre haltbar. Regelmäßige Überprüfungen stellen sicher, dass keine Feuchtigkeit eindringt und sich kein Schimmel bildet.

Bilder: Davis Dorss / Shutterstock