Taybeere Sorten – von Geschmacksnuancen und Dornen

Noch hat die Taybeere den Markt nicht mit vielen Sorten erobert, wird oft nur schlicht unter der Bezeichnung Taybeere angeboten. Wer sich ein wenig auf die Suche begibt, kann aber die eine oder andere entdecken. Wir stellen Ihnen drei nachgefragte Sorten vor.

taybeere-sorten
Die Taybeeren-Sorte Medana hat besonders große Früchte

Taybeere Buckingham

Die Sorte Buckingham wächst strauchartig, mit zahlreichen überhängenden Trieben. Sie ist eine dornenlose Züchtung, die das Pflücken und Schneiden angenehm macht. An einem sonnigen Standort erreicht sie eine Höhe von bis zu 1,8 m und eine Breite von bis zu 2,5 m. Es ist empfehlenswert, ihre Ruten am Spalier zu befestigen, dann bilden sie mehr Beeren.

Lesen Sie auch

Ab Mai zeigen sich die ersten weißen Blüten, und schon ab Mitte Juni sind die ersten Beeren essreif. Sie zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • sind länglich geformt und dunkelrot
  • der Geschmack ist süß-säuerlich,
  • das Fruchtfleisch ist saftig

Die Erntezeit dauert bis in den August hinein. Die Beeren dieser Sorte schmecken frisch vom Strauch am besten, können aber auch zu Marmelade, Gelee, Saft oder Kuchen verarbeitet werden.

Taybeere Easy Tay

Easy Tay ist eine dornenlose Variante der Taybeere, die geschmacklich aus dem Genpool ihrer Eltern, der Himbeere und Brombeere, schöpft. Der Strauch zeigt sich von kompaktem Wuchs, die Früchte reifen von Juni bis Juli.

  • dunkelrot gefärbte Beeren
  • fruchtiges Aroma
  • ideal für Gelee und Konfiture

Taybeere Medana

Die Sorte Medina bildet aufrecht strebende Triebe, die bei guter Pflege fast 2 m Höhe erreichen, bei einer Breite von bis zu 2,5 m. Auch sie sollte an einem Gerüst gezogen werden, was nicht zuletzt die Ernte erleichtern wird. Denn diese Sorte besitzt noch Dorne! Die Blütezeit liegt im Mai und Juni. Die ersten Beeren reifen schon Ende Juni.

  • große, rote Beerenfrüchte
  • länglich geformt
  • süßsäuerliches, markantes Aroma

Die Erntezeit dauert bis August an. Die Beeren sind sowohl frisch als auch in Desserts ein Genuss. Auch zu Marmeladen und Gelees lassen sie sich gut verarbeiten.

Tipps

Eine Taybeere kann auch im Kübel wachsen und auf einer sonnigen Terrasse oder Balkon stehen. Diese Sorte eignet sich gut dafür, aber ebenso auch für kleine Gärten.

Text: Daniela Freudenberg

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.