Tafelapfel Arten
Es gibt unzählige Tafelapfel-Sorten

Überblick über die besten Tafelapfel Sorten

Ob knackig oder nachgiebig im Biss, süß oder säuerlich, saftig oder weniger saftreich - Äpfel begeistern seit jeher mit ihrem Geschmack, ihrer guten Lagerfähigkeit und ihrer Vielfalt. Doch welche sind die besten Tafeläpfel?

Im Sommer ausreifende Tafeläpfel

Die bekanntesten im Sommer ausreifenden Tafeläpfel sind Klarapfel und Piros. Der Klarapfel ist sofort nach der Ernte (Ende Juli bis Anfang August) genussreif. Lange kann er nicht gelagert werden. Zum einen wird er mehlig und zum anderen fängt er schnell an zu faulen. Er schmeckt säuerlich und erfrischend und ist hellgrün bis gelblich grün gefärbt.

Der Piros ist Anfang August erntereif. Auch er ist sofort genussreif. Sein Aroma ist kräftiger als das des Klarapfels. Zudem zeichnet ihn seine hohe Widerstandskraft gegen Schorf und Mehltau aus.

Im Frühherbst ausreifende Tafeläpfel

  Erntezeit Genussreife Geschmack Besonderheiten
Elstar Mitte September ab Oktober süßsäuerlich sehr saftig
Retina Mitte September sofort bis Mitte Oktober süßsäuerlich, aromatisch feinzellig, schorfresistent, robust
James Grieve Anfang September sofort schwach aromatisch wenig krankheitsanfällig
Alkmene Ende September Mitte bis Ende November süß, fruchtig guter Pollenspender, kaum krankheitsanfällig

Tafeläpfel für die Winterzeit

  Erntezeit Genussreife Geschmack Besonderheiten
Rewena Anfang bis Mitte Oktober ab November säuerlich-süß, aromatisch wenig krankheitsanfällig
Boskoop Mitte Oktober ab Dezember süßsäuerlich gut lagerbar, beliebt
Topaz Ende September bis Mitte Oktober ab November feinsäuerlich, aromatisch knackig, lange lagerbar, wenig krankheitsanfällig
Ontario Ende Oktober ab Januar feinaromatisch sehr saftig
Pilot Mitte Oktober ab Dezember kräftig süßsäuerlich, aromatisch wenig krankheitsanfällig

Alte Apfelsorten – Tafeläpfel

  Herkunft Wuchs Aussehen Geschmack
Bodil Nergaard Dänemark schwach grünrot, hochgebaut süßsäuerlich, markantes Aroma
Blutroter Gravensteiner Dänemark stark dunkelrot sehr aromatisch
Bismarckapfel Neuseeland (um 1870) stark rot süßsäuerlich
Bananenrenette unbekannt stark gelbrot, rund bananenartig
Danziger Kantapfel Deutschland (um 1800) mittelstark dunkelrot süßsäuerlich
Geflammter Kardinal unbekannt (16. Jh.) mittelstark rot gestreift säuerlich, erfrischend
London Pepping England (um 1600) mittelstark gerippt säuerlichsüß
Purpurroter Cousinot Deutschland (um 1600) mittelstark dunkelrot, klein süßsäuerlich

Tipps

Mit den Sorten Elstar, Boskoop, Topaz und Klarapfel kann nicht viel schiefgehen. Sie sind am beliebtesten und selbst für den Anbau für Hobbygärtner geeignet.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3