Sonnenbraut: Mit der Pflege nicht sparen!

Helenium erstrahlt mit seinen Blüten wie eine Sonne am Morgenhimmel. Leuchtende Farben bis in den Herbst hinein machen seinen Reiz aus. Um lange Freude an dieser Pflanze zu haben, sollte ihr gewisse Pflege entgegenkommen.

Sonnenbraut gießen
Die Sonnenbraut braucht vor allem während der Blüte viel Wasser
Früher Artikel Sonnenbraut: Welcher Standort wird ihr gerecht? Nächster Artikel Zu welchem Zweck sollte man die Sonnenbraut schneiden?

Braucht man einen speziellen Dünger für die Sonnenbraut?

Kurz vor oder mit dem Austrieb können Sie der Sonnenbraut einen Volldünger verpassen. Für Pflanzen im Garten eignet sich beispielsweise Kompost, aber auch Brennnesseljauche und Teichwasser sind hervorragend zum Düngen geeignet.

Lesen Sie auch

Helenium im Topf sollten mit einem Flüssigdünger für Blumen versorgt werden. Bei einer Topfkultur ist das Düngen während der gesamten Vegetationszeit in regelmäßigen Abständen empfehlenswert. Alle vier Wochen sollten Sie Helenium im Topf leicht düngen.

Was ist beim Gießen zu beachten?

Je nachdem an welchem Standort die Sonnenbraut steht, muss sie mehr oder weniger häufig gegossen werden:

  • mag keine Trockenheit
  • verträgt keine Staunässe
  • Erde leicht feucht halten
  • gießen, wenn die oberste Erdschicht angetrocknet ist
  • Boden um den Wurzelbereich gern mulchen
  • erhöhtes Augenmerk: Nach dem Pflanzen gut wässern

Welcher Schädling kann der Pflanze gefährlich werden?

Schnecken sind die Übeltäter, die gern angefressene Blätter hinterlassen und es der Sonnenbraut nicht leicht machen, üppig zu wachsen und freudig zu blühen. Zu einem Schneckenbefall kann es vor allem bei einer feuchten Witterung kommen. Sammeln Sie die Schädlinge ab, um die Pflanze zu schützen!

Vorsorglich können Sie Rindenmulch zum Schutz der Horste ausbringen. Außerdem ist es ratsam, bereits im Frühjahr Schneckenkorn (8,99€ bei Amazon*) um Helenium zu verstreuen. Ansonsten könnten die Schnecken die jungen Stauden auffressen. Weitere spezielle Schädlinge oder Krankheiten gibt es für Helenium nicht.

Ist eine Überwinterung sinnvoll?

Die Sonnenbraut braucht nicht überwintert zu werden. Sie ist in unseren Breiten ausreichend winterhart. Lediglich wenn erhebliche Minustemperaturen herrschen, ist es gut, eine schützende Schicht aus Laub, Kompost oder Reisig auszubringen.

Warum und wie wird die Sonnenbraut geschnitten?

  • Verblühtes regelmäßig abschneiden (längere Blütezeit)
  • im Spätherbst oder Frühjahr Stängel herunterschneiden
  • altes Laub entfernen
  • im Austrieb ggf. entspitzen, um kräftigen Wuchs und mehr Standvermögen zu erzielen

Tipps

Um die Sonnenbraut jugendlich und kraftvoll zu halten, sollten Sie sie alle drei Jahre im Frühjahr oder Herbst teilen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.