Die Blätter der Silberweide

Weiden kommen in zahlreichen Arten vor. Allein in Deutschland sind acht der rund 450 Sorten beheimatet. Eine ganz besondere Art stellt die Silberweide dar. Ihr Name ist auf das Aussehen ihrer Blätter zurückzuführen, die vor allem an windigen Tagen silbrig glänzen? Aber woran liegt das? Eine optische Täuschung? Zauberei? Nein, natürlich nicht! Hier erfahren Sie den wahren Grund.

silberweide-blatt
Die grauen Härchen auf den Blättern erzeugen den silbernen Effekt

Merkmale

  • Länge des Blattstiels: 5 mm
  • Blattstellung: wechselständig
  • Blattrand: gesägt
  • Blattform: länglich, glatt
  • Länge: bis zu 10 cm
  • Breite: 2 cm
  • Farbe der Blattoberseite: dunkelgrün
  • Farbe der Blattunterseite: grau-blau
  • Besonderheiten: Blattoberseite weist leichte graue Behaarung auf, auf der Blattunterseite verstärkte graue Härchen

Die Silberweide ist ein laubabwerfender Laubbaum, bei dem der Blattverlust jedoch erst vergleichsweise spät stattfindet. Teilweise bleiben die Blätter bis in den Spätsommer an den Zweigen. Jedoch ist dies bei weitem nicht das auffälligste Merkmal, an de Sie sich zur Bestimmung des Baumes orientieren sollten. Viel mehr erkennen Sie die Silberweide an ihrem wunderschön glänzenden Laub, dem sie ihren Namen zu verdanken hat. Die kleinen grauen Härchen erscheinen aufgrund des dichten Wuchses der Krone wie ein silberner Flaum, der sich über die Blätter zieht. Dieses Phänomen können Sie besonders bei Wind sehr gut beobachten. An der Blattunterseite tritt die Beharrung nämlich intensiver in Erscheinung. Zudem sind die Härchen hier aufgerichtet. Hebt der Wind die Blätter nun an, kommt der silbrige Schimmer besonders zur Geltung.

Lesen Sie auch

Medizinischer Nutzen

Eine Silberweide im eigenen Garten ist ein wahrer Segen. Nicht nur dass der Baum durch seine tolle Optik besticht. Auch für die Medizin sind seine Blätter durchaus interessant. Schon im Altertum kannte man die Wirkung. Damals nutzten die Menschen die Blätter der Silberweide

  • gegen Schlaflosigkeit
  • zur Behandlung von Wunden, Krämpfen Rheumabeschwerden und Beruhigungsmittel

Übergießen Sie die Blätter doch einfach mal zu einem anregenden Tee.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Tibesty/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.