Einen Sichtschutz in den Zaun einfädeln

Wenn Ihr Garten von bestimmten Zaunvarianten wie beispielsweise einem Metallzaun aus Doppelstabmatten umzäunt ist, können Sie auf die mühsame Errichtung einer Steinmauer als Sichtschutz verzichten. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie auch nachträglich Sichschutzstreifen aus Folie oder formstabilem Polypropylen in die Zwischenräume des Zauns einflechten.

sichtschutz-einfaedeln
Ein Metallzaun kann mithilfe von Plastikstreifen blickdicht gemacht werden

Die Auswahl des richtigen Materials

Ein Sichtschutz aus Kunststoffstreifen kann grundsätzlich in alle Zaunvarianten eingefädelt werden, die gitterartig aufgebaut sind. In der Regel werden diese Sichtschutzstreifen hauptsächlich in Zäune aus Doppelstabmatten eingeflochten, hierfür gibt es auch die entsprechenden Streifen in Standardbreiten zu erwerben. Für die Verwandlung vom offenen Metallzaun zum blickdichten Sichtschutz sind die folgenden Dinge hilfreich:

  • Kunststofffolie oder formstabile Polypropylenstreifen
  • Clips zum Befestigen der Sichtschutzfolie
  • eine Abrollhilfe (nicht zwingend notwendig)
  • Cuttermesser für den Zuschnitt

Die Arbeit des Einfädelns ist grundsätzlich mit zwei halbwegs geschickten Händen möglich, geht mit einigen helfenden Händen mehr aber natürlich leichter und bedeutend schneller vonstatten.

Das Einfädeln starrer Kunststoffstreifen

Im Fachhandel sind Kunststoffstreifen mit einer Dicke von etwas mehr als 1 mm erhältlich, die äußerst witterungs- und UV-stabil sind. Diese lassen sich mit einer Hand zwischen die verschiedenen Metallstäbe einfädeln, während einfach mit der anderen Hand von einer Seite geschoben wird. Die genaue Art des Einfädelns hängt natürlich vom Abstand der Metallstäbe ab. Meistens bietet es sich aber an, am Ende jeweils zwei Metallstäbe vor bzw. hinter dem Kunststoffstreifen zu haben. Bei dieser Art von eingefädeltem Sichtschutz benötigen Sie zwar keine Befestigungsclips, Sie sollten aber je nach Breite des Zaunfelds beim Zuschnitt Ihrer Kunststoffbahn etwa 1 bis 3 cm dazuaddieren. Immerhin „verliert“ der Streifen durch das Einfädeln an Länge, die sonst in der Breite fehlen würde am Schluss.

Dünne Sichtschutzfolie einfädeln

Bei der Verwendung von dünner Kunststofffolie für den Sichtschutz im Garten sollten pro Bahn etwa 20 bis 40 cm zur eigentlichen Breite addiert werden. Diese „Überlänge“ wird benötigt, weil jede Kunststoffbahn an ihrem Ende um den letzten Metallstab gelegt und etwa zwei Metallstäbe weiter mit einem Befestigungsclip fixiert wird. Sollen lange Zäune mit einem originellen Sichtschutz dieser Art versehen werden, kann sich das Ausleihen einer Abrollhilfe lohnen. Diese kann auf der jeweiligen Höhe ganz einfach an den Zaun gehängt werden und ermöglicht ein deutlich schnelleres Arbeiten.

Tipps

Die Folie bzw. die Polypropylen-Streifen für den Sichtschutz am Metallzaun gibt es in coolen Druckmustern und bunten Farben. Sie sollten sich aber ggf. vorab informieren, welche Gestaltungsmöglichkeiten laut den örtlichen Regelungen in Ihrer Gemeinde zulässig sind.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: DBSOCAL/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.