Wann ist die Blütezeit von Seidelbast?

Die Blütezeit von Seidelbast beginnt sehr früh. Deswegen wird der pflegeleichte Zierstrauch von Naturfreunden sehr geschätzt, bietet er doch den Bienen erste Nahrung nach der Winterpause. Aber auch Schmetterlinge und Insekten wissen die Blüten zu schätzen.

Wann blüht Seidelbast?
Der Seidelbast blüht sehr zeitig im Jahr
Früher Artikel Den giftigen Seidelbast richtig pflegen

Seidelbast blüht im zeitigen Frühjahr

Die zunächst rosafarbenen und später weißen Blüten erscheinen wie bei den meisten Frühlingsblühern vor den Blättern.

Die Blütezeit beginnt je nach Sorte und Witterung bereits im Februar und setzt sich bis in den April hinein fort.

Rote Früchte im Sommer

Die Blüten des Seidelbasts sind nicht nur bei Bienen, Insekten und Schmetterlingen beliebt. Zehn Vogelarten ernähren sich von den für Menschen giftigen roten Früchten.

Die Steinfrüchte reifen in der Zeit von Juli bis August und lassen sich sehr gut für die Vermehrung von Seidelbast verwenden.

Tipps

Seidelbast wurde früher als Zeidlerbusch bezeichnet. Zeidler ist ein aus der Mode gekommener Ausdruck für Imker, die den Seidelbast gern als Bienenweide nutzten.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.