So entfernen Sie Unkraut mit einer holländischen Schuffel

Unkraut jäten ist mühsam, anstrengend und sorgt mit ziemlicher Sicherheit für Rückenschmerzen. Mit einem speziellen Gartengerät, der Schuffel, entfernen Sie die lästigen Beikräuter viel leichter und vor allem schneller. Was eine Schuffel ist, wie Sie sie richtig benutzen und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

schuffel
Eine Schuffel erleichtert das Unkrautjäten

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Schuffel erinnert etwas an eine Hacke, wird allerdings zum leichten und schnellen Entfernen von Unkraut auf Beeten sowie auf kiesigen und steinigen Untergründen gebraucht.
  • Durch den langen Stiel brauchen Sie sich dazu nicht mehr zu bücken, zudem erfolgt das Jäten durch schlichte Vor- und Rückziehbewegungen der Schuffel. Ein speziell dafür designtes Blatt macht es möglich.
  • Schuffeln sind in verschiedenen Formen und Blattbreiten erhältlich. So eignen sie sich sowohl für den Einsatz auf Beeten und Wegen wie auch für schmale und schwer zugängliche Gartenbereiche.
  • Geschuffelt wird am besten bei trockenem Wetter. Lassen Sie das Unkraut anschließend einfach als Mulch (85,00€ bei Amazon*) auf dem Boden liegen oder sammeln Sie es ab – ganz nach Belieben.

Was ist eine Schuffel?

An trockenen und sonnigen Sommertagen ist die Schuffel genau das richtige Gartengerät, um damit schnell unliebsames Unkraut aus Beeten und Wegen zu entfernen. Die holländische Schuffel ist bei uns noch nicht allzu bekannt, jedoch bei unseren niederländischen Nachbarn sowie im englischen Sprachraum verbreitet.

Lesen Sie auch

Das Werkzeug besteht zumeist aus einem langen Holzstiel – der Ihnen am besten bis zur Brust reichen sollte, dann hat er die richtige Länge – und einer flachen Metallplatte. Neben den Stielschuffeln gibt es auch so genannte Handschuffeln, die nur einen kurzen Griff besitzen. Die Schuffel wird manchmal auch als Stieger bezeichnet.

Arten von Schuffeln – Die richtige Schuffel für jeden Einsatzbereich

Es gibt verschiedene Arten von Schuffeln, die sich vor allem in der Form und der Größe des Metallblatts voneinander unterscheiden. In der Regel haben diese Geräte ein rechteckiges oder rautenförmiges Blatt, welches zumeist aus rostfreiem Stahl gefertigt wird. Je nach Hersteller und Verwendungszweck sind sowohl die Stiele in unterschiedlichen Längen – passend zur Körpergröße des Nutzers – als auch die Metallblätter in unterschiedlichen Blattbreiten erhältlich. Grundsätzlich sollten Sie für größere Flächen breitere Schuffeln wählen, während sich die kleineren und schmaleren Formen gut für kleinere oder schwerer zu erreichende Bereiche eignen.

Neben der Blattbreite und der Stiellänge unterscheiden sich Schuffeln außerdem noch in der Form Ihrer Blätter:

Drei Arten von Schuffeln: rechteckige, herzförmige und runde Schuffel
Blattform Merkmale Vorteile Nachteile
rechteckig, rautenförmig in unterschiedlichen Größen und Breiten, mit gerundeten oder geraden Kanten einfache Handhabung, Unkraut wird schnell und unkompliziert entfernt, rückenschonendes Arbeiten auf größeren, locker bepflanzten Bereichen (Beeten, Wegen) nicht für eng bepflanzte oder eckige Gartenbereiche geeignet
herzförmig herzförmige, spitz zulaufende und kleinere Metallplatte gut geeignet für Bereiche mit enger Bepflanzung sowie für Ecken, rückenschonendes Arbeiten nicht für größere Flächen geeignet, da die Bearbeitung dieser sehr lange dauert
rund (Gartendisk) kreisförmiges, kleines Metallblatt sehr flexibel, Arbeiten in allen Richtungen sowie in engen und schwer zugänglichen Gartenbereichen gut möglich, kann auch seitwärts geschoben werden nicht für größere Flächen geeignet, in der Anschaffung teuer

Vor- und Nachteile

schuffel

Die Schuffel ermöglicht rückenschonendes Unkrautentfernen

Sie sind sich unsicher, ob eine Schuffel auch für Sie das richtige Gartengerät ist? Zunächst sei gesagt, dass dieses Werkzeug vor allem auf größeren, locker bepflanzten Beetflächen und Wegen sinnvoll einzusetzen ist – nämlich dort, wo wucherndes Unkraut wie etwa Brennnesseln, Vogelmiere etc. beste Wachstumsbedingungen vorfinden und ohnehin regelmäßig entfernt werden müssen. Ansonsten zeigt Ihnen die unten stehende Tabelle die wichtigsten Vor- und Nachteile dieses Gartengeräts auf.

Vorteile Nachteile
aufrechte und rückenschonende Arbeitshaltung nur bei trockenem Boden hilfreich, in feuchten Sommern muss trotzdem gejätet werden
einfaches Entfernen von Unkraut, es wird einfach „abgeschnitten“ kaum wirksam gegen Wurzelunkräuter, da deren Wurzeln im Boden verbleiben und neu austreiben
abgeschnittenes Unkraut kann im Beet verbleiben oder ausgeharkt werden regelmäßiger (mindestens wöchentlicher) Einsatz notwendig
oberflächliche Lockerung des Bodens je nach Hersteller und Marke recht teuer in der Anschaffung
Zerstörung der Hohlräume im Boden, so steht den Pflanzen direkt mehr Wasser zur Verfügung  

Richtig schuffeln – So wenden Sie eine Schuffel korrekt an

Die Anwendung der Schuffel braucht am Anfang etwas Übung. Sobald Sie jedoch den Dreh heraus haben, geht die Unkrautentfernung praktisch wie von selbst. Und so funktioniert es:

  1. Schieben Sie die Metallplatte knapp unter die trockene Erdoberfläche.
  2. Bewegen Sie sie nun langsam hin und her.
  3. Durchtrennen Sie die Wurzeln der Unkräuter knapp unter der Oberfläche.
  4. Lassen Sie die Unkräuter anschließend in der Sonne vertrocknen.
  5. Sammeln oder harken Sie das Unkraut weg.

Auf diese Weise funktioniert die Unkrautentfernung sehr schnell: Für einen rund 400 Quadratmeter großen Nutzgarten brauchen Sie für diese Arbeit weniger als eine Stunde. Die korrekte Anwendung können Sie sich in diesem Video zeigen lassen:

Youtube

Allerdings lässt sich eine Schuffel nicht in jedem Fall einsetzen. Wächst das Unkraut beispielsweise sehr dicht an den Gartenpflanzen – vor allem an Stauden, Gemüsepflanzen oder Gehölzen – so müssen Sie es dennoch mit der Hand entfernen, da Sie die Gewächse sonst unabsichtlich beschädigen.

Anwendungsbereiche

Schuffeln sind in erster Linie dafür gedacht, größere, offene Flächen wie etwa brach liegende oder nur locker bepflanzte Beete sowie Wege (auch mit Steinen oder Kies befestigte Wege) von Unkraut zu säubern. Diese Arbeit sollte bei trockener Witterung etwa einmal wöchentlich durchgeführt werden. Ist es hingegen regnerisch, sollten Sie entweder öfter schuffeln oder aber das Unkraut per Hand entfernen. In feuchtem Boden gleitet das Metallblatt nicht so leicht.

Exkurs

Wird die Schuffel auf Stein oder Kies nicht stumpf?

Schuffeln sind das perfekte Werkzeug, um Kies- und Steinwege von Unkraut zu befreien. Sofern Sie ein Produkt aus gehärteten und hochwertigen Stahlplatten gewählt haben, funktioniert die Anwendung sehr gut – zumal eine Schuffel nicht besonders scharf sein muss. Außerdem lässt sich das Gerät bei Bedarf immer wieder nachschärfen.

Schuffeln kaufen – Anbieter, Preise und wichtige Kaufkriterien

schuffel

Der Kauf einer Schuffel lohnt sich

„Die Investition in hochwertige Gartengeräte lohnt sich – so ist die Gartenarbeit weniger mühsam und macht mehr Spaß!“

Schuffeln können Sie sowohl im stationären Handel – beispielsweise im Gartenfachhandel Ihres Vertrauens – als auch in diversen Internetshops kaufen. Von großen Internetkaufhäusern (etwa Amazon oder eBay) über die Onlineshops von Gartenfach- und Baumärkten (Obi, Toom etc.) bis in den Fachgeschäften selbst sind diese Geräte von den unterschiedlichsten Anbietern erhältlich. Besonders groß ist die Auswahl bei Schuffeln mit rechteckigem oder geradem Blatt, wobei renommierte Marken wie Gardena, Wolf oder Tom-Garten mit ihren Eigenprodukten natürlich die Nase vorn haben.

Was kostet eine Schuffel?

Sowohl preislich als auch in ihrer Qualität gibt es zwischen den verschiedenen Herstellern und Marken große Unterschiede. Schuffeln sind für Anschaffungspreise von lediglich ca. fünf bis hin zu mehr als 70 EUR erhältlich. Besonders sticht hier die Sneeboer Schuffel hervor, die deutlich teurer als die Konkurrenz ausfällt.

Grundsätzlich raten wir Ihnen dazu, lieber etwas mehr in gute Qualität und hochwertige Materialien zu investieren – umso besser lässt sich mit dem Gerät arbeiten und umso zufriedener werden Sie schließlich mit dem Ergebnis sein. Preislich sehr günstige Schuffeln haben oftmals das Problem, dass sie schnell stumpf werden oder das Material brüchig ist – sie haben nur eine kurze Lebensdauer und müssen daher häufiger nachgekauft werden.

Exkurs

Was ist das Besondere an einer Sneeboer Schuffel? Tut es nicht auch ein günstigeres Modell?

Bei der teuren Sneeboer Schuffel handelt es sich um reine Handarbeit, die in der gleichnamigen holländischen Werkzeugschmiede aus hochwertigem Edelstahl geschmiedet und verschweißt werden. Hierin liegt auch der große Unterschied zu herkömmlichen Gartenschuffeln, die häufig industriell gefertigt und lediglich gewalzt oder gestanzt werden. Ein weiterer Unterschied zwischen der Sneerboer und anderen Schuffeln liegt in der Beschaffenheit des Blatts: Das Sneerboer Blatt besitzt keine gerade, sondern eine gezähnte Kante.

Häufig gestellte Fragen

Welche Alternativen zur Schuffel gibt es? Welche Gartengeräte vereinfachen das Unkraut jäten noch?

schuffel

Bügeljäter können auch hartnäckiges Unkraut entfernen

Wer sich das Entfernen des Unkrauts leicht machen möchte, kann neben einer Schuffel auch zur Pendelhacke bzw. zum Bügeljäter greifen. Beides kann in stehender, rückenschonender Haltung verwendet werden und funktioniert ganz ähnlich wie der Schuffel. Der Vorteil des Bügeljäters besteht darin, dass er auch widerspenstiges, verholztes Unkraut beseitigt und sich außerdem sehr gut bei schweren, verfestigten Böden einsetzen lässt.

Wie reinige ich meine Schuffel richtig? Und vor allem, womit?

Damit Gartengeräte lange halten und nicht vorzeitig rosten, sind gelegentliche Pflegemaßnahmen notwendig. Wie Spaten und Co. reinigt man eine Schuffel am besten mit klarem Wasser und einer Bürste, was spätestens nach jeder Gartensaison erfolgen sollte. Ansonsten sollte die Schuffel nach jedem Einsatz gründlich von Erde befreit werden.

Wie schärft man eine Schuffel richtig?

Neu gekaufte Schuffeln brauchen nicht geschliffen zu werden, sie sind bereits für ihren Einsatz fertig. Erst nach einer Weile werden gerade günstigere Modelle stumpf und erzielen nicht mehr so gute Ergebnisse. In einem solchen Fall können Sie die Klinge mit einem Schleifstein (gibt es beispielsweise im Baumarkt) nachschärfen. Achten Sie darauf, lediglich die entstandenen Unebenheiten herauszuschleifen. Doch Vorsicht: Nicht jedes Material darf ohne Weiteres einfach nachgeschärft werden! Sorgen Sie daher mit einer sorgfältigen Pflege und dem gelegentlichen Entrosten des Blattes dafür, dass das Gerät seine Schärfe nicht verliert.

Tipps

Wer Beete – vor allem eng bepflanzte – mulcht oder Bodendecker pflanzt, muss weniger Unkraut beseitigen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbilder: Fabrizio Misson/Shutterstock, Galina Sharapova/Shutterstock, Iakov Filimonov/Shutterstock, Khokholya Alexander/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.