Rasenmähen Uhrzeit

Zu diesen Zeiten ist Rasenmähen erlaubt – Infos zu Ruhezeiten

Pünktlich mit Beginn des Frühjahrs, ist die Frage nach den erlaubten Zeiten für das Rasenmähen präsent. Aufgrund des hohen Lärmpegels wurden per Gesetz Ruhezeiten festgeschrieben. Erfahren Sie hier, wann der Betrieb des Rasenmähers erlaubt ist.

Nächster Artikel Rasenmähermesser selber schärfen – Schritt-für-Schritt erklärt

Allgemein übliche Regelung

Die 32. Bundesimmissionsschutzverordnung gibt folgende allgemein gültige Richtlinien für den Betrieb von Rasenmähern in Deutschland.

Allgemein geltende Zeiten Motor-Rasenmäher Mäher mit EU-Umweltzeichen Handmäher
Montag bis Freitag 9-13 Uhr und 15-17 Uhr 7-20 Uhr durchgehend erlaubt
am Samstag 9-13 Uhr und 15-17 Uhr 7-20 Uhr durchgehend erlaubt
Mittagsruhe 13 – 15 Uhr keine keine
am Sonntag und Feiertag nicht erlaubt nicht erlaubt durchgehend erlaubt

Sehr leise Elektro- und Akku-Rasenmäher sind gekennzeichnet mit dem gelb-blauen Umweltzeichen der EU und unterliegen nicht den Vorschriften für die Mittagszeit. Den Rasen mit einem Handmäher zu stutzen, ist zu jeder Zeit erlaubt – auch am Sonntag und Feiertag.

Länder und Kommunen erlassen Sonderregelungen

Über die oben dargestellte Verordnung hinaus, haben die Bundesländer, Städte und Gemeinden das Recht auf regionale Regelungen. Es ist daher empfehlenswert, sich vor dem ersten Mähen des neuen Rasens genau zu informieren. Die Missachtung von Lärmschutzvorschriften ist nämlich kein Kavaliersdelikt und wird mit Bußgeldern von bis zu 50.000 Euro geahndet.

Nicht alle Gebiete sind betroffen

Die gesetzliche Regelung, ab wann Rasenmähen erlaubt oder nicht erlaubt ist, betrifft im Wesentlichen Wohngebiete. Innerhalb von Gewerbe- und Industriegebieten greifen die Ruhezeiten nicht, angesichts des allgemeinen Lärmaufkommens.

Tipps & Tricks

Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit des Rasenmähens, zerrt der Lärm während wohlverdienter Ruhezeiten an den Nerven und macht schlimmstenfalls krank. Diese Belästigung muss nicht hingenommen werden. Mithilfe eines dezidierten Lärmprotokolls lässt sich eine nachvollziehbare Beweisführung dokumentieren.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum