Radieschenpflanze

Radieschen pflanzen – so klappt’s im Garten und am Balkon

Klein, rot und mit Biss – Radieschen schmecken und sind gesund. Ob Du Radieschen im Garten oder am Balkon anpflanzen möchtest – es ist kinderleicht und macht kaum Arbeit. Es ist die unkomplizierteste Gemüsesorte für Anfänger und Hobbygärtner.

Was tun, um Standort und Boden für Radieschen vorzubereiten?

Radieschen sprießen schnell in die Höhe und benötigen kaum Pflege. Ob im Beet oder Pflanzkasten – Radieschen lassen sich überall säen und pflanzen. Für ein kräftiges Wachstum benötigen sie einen humosen und wasserdurchlässigen Boden. Er darf nicht nass sein, sondern sollte gleichbleibend feucht gehalten werden. Starke Feuchtigkeitsunterschiede machen Radieschen pelzig oder bringen sie zum Platzen.

Eine Verbesserung der Erde vor dem Anpflanzen kann durch Kompost und etwas Sand erfolgen. Damit ist der Boden bestens vorbereitet. Für Schwachzehrer wie Radieschen gilt: Weniger ist mehr. Zuviel Stickstoff oder frischer Stallmist im Boden färbt die Knollen schwarz und lockt Schädlinge und Mäuse an.

Wer Radieschen zwischen anderen Gemüsesorten anbauen will sollte verträgliche Nachbarn wie Kopfsalat, Tomaten, Möhren oder Bohnen wählen. Melonen und Gurken eignen sich weniger.

Wann können Radieschen angepflanzt werden?

Temperaturen ab 5° Grad lassen die Radieschen bereits sprießen. Unter Folie ist eine Aussaat schon im Februar möglich. Unter freiem Himmel gedeihen sie von März bis September. Je nach Jahreszeit gibt es spezielle Radieschensorten. Im Frühling greift man zu den Sorten.

  • Saxa
  • Neckarperle
  • Cyros
  • Riesenbutter

Für den Sommer- und Herbstanbau empfehlenswert sind diese Varianten.

  • Parat
  • Sora
  • Raxe
  • Rudi

Wie groß soll der Abstand zwischen Reihen und Saatgut sein?

Radieschen brauchen Platz. Man darf sie nicht zu eng aneinander säen. Sonst wachsen nur Blätter, aber keine Knollen. Ein Reihenabstand von 10 Zentimetern und zwischen der Saat etwa 4 Zentimeter haben sich praktisch bewährt.

Du willst immer erntefrische Radieschen? Dann empfiehlt es sich, sie ein bis zwei Mal im Monat nach zu pflanzen. Sie entwickeln sich schnell und reifen innerhalb von vier bis sechs Wochen. So bringst Du immer wieder erntefrische Radieschen auf den Tisch.

Radieschen rechtzeitig ernten

Wer zart knackige Radieschen genießen will, muss sie rechtzeitig ernten. Werden sie erst gezogen, wenn sie blühen, bilden sich Holzzellen in der Knolle und sie schmecken typisch holzig. Vermeiden lässt sich das, indem Du nach vier Wochen einzelne Radieschen erntest und probierst. Ob kleine oder große Radieschen köstlicher munden, ist Geschmacksache. Generell gilt aber: je größer und älter desto holziger.

Radieschen sind gesund und aktivieren die Abwehrkräfte. Sie beinhalten viel Vitamin C, Eisen und Magnesium. Die enthaltenen Senföle liefern den würzigen Geschmack und wirken antibakteriell.

Tipps & Tricks

Es lohnt sich seltenere Radieschensorten anzupflanzen. So zauberst Du Abwechslung auf den Speiseplan und überraschst mit neuen Geschmackshöhepunkten gegenüber den üblichen Supermarkt Radieschen. Verschiedene Sorten, in Weiß, Violett und sogar Schwarz sind erhältlich.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D