Pomelo – Wie die Reife erkennen?

Die Riesenfrucht Pomelo wurde erst in den 1970er Jahren in Israel entwickelt. Diese neue Zitrusart mit den sehr gesunden und kalorienarmen Früchten entstand aus einer Kreuzung zwischen Grapefruit und Pampelmuse. Reife Pomelos schmecken eher süß, allerdings sind die weißen Häute in ihrem Inneren eher bitter und zäh. Sie sollten daher entfernt werden.

Pomelo reif
Früher Artikel Die Herkunft der Pomelo Nächster Artikel Exotische Pomelo hat ganzjährig Saison

Pomelo – Wann reif?

Im Supermarkt sind meist große (Pomelos haben oft um die 500 Gramm Gewicht, können jedoch bis zu einem Kilogramm schwer werden) Früchte mit einer gelben oder gelborangen, glatten und glänzenden Schale zu finden. Auch wenn diese Pomelos schon sehr verlockend aussehen – wählen Sie lieber die mit der eher matten und leicht schrumpeligen Schale. Solche Früchte schmecken in der Regel deutlich süßer. So genannte “Honey Pomelos” stammen übrigens zumeist aus China und schmecken genau so, wie sie heißen: honigsüß. Schmeckt die Pomelo trocken, war sie bereits zu alt.

Lesen Sie auch

Wann sind die Früchte an meinem Pomelo-Baum reif?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie tatsächlich einmal reife (und genießbare) Früchte von Ihrem Pomelo-Baum ernten können, ist leider gering. Pomelos blühen meist zwischen Mai und Juni, die Früchte reifen dagegen erst ab November und brauchen für den Reifeprozess sehr viel Wärme und Sonne. Da es aber im Winter bei uns naturgemäß dunkel und kalt ist, sind die notwendigen Bedingungen für reifende Früchte bei uns nicht gegeben. Wenn Sie tatsächlich Zitrusfrüchte ernten möchten, greifen Sie lieber auf Zitronen, Mandarinen oder Kumquats zurück.

Wie kann man die Pomelo essen?

In der Regel werden Pomelos als Obst gegessen, dafür können Sie sie wie eine Orange schälen.

  • Entfernen Sie zunächst die Fruchtrinde.
  • Zerlegen Sie die einzelnen Segmente und ziehen Sie die derbe Haut ab.
  • Alternativ können Sie die Früchte halbieren.
  • Anschließend lösen Sie mit Hilfe eines Messers die Saftschläuche von den Wänden der Segmente.
  • Jetzt können Sie sie mit einem Löffel entnehmen und essen.

Pomelos (die wie alle Zitrusfrüchte ebenfalls zu den Beeren gehören) sind weniger saftig als andere Zitrusfrüchte und werden deshalb nur selten zur Herstellung von Fruchtsaft genutzt. Die dicke Albedo, wie die bis zu vier Zentimeter dicke, weiße Schicht zwischen Schale und Fruchtfleisch im Inneren der Frucht genannt wird, wird gelegentlich ohne die äußere Schale kandiert und als Süßigkeit oder als Zutat für Speisen und Gebäck verwendet.

Nährwerte der Pomelo

Die Menge der gesunden Inhaltsstoffe einer Pomelo variiert und kann, je nach Größe und Reifegrad der Frucht, stark variieren. 100 Gramm Pomelo enthalten im Durchschnitt:

  • 45 kcal
  • 10 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,8 Gramm Eiweiß
  • 41 Milligramm Vitamin C
  • Kalium, Kalzium und Magnesium

100 Gramm der süß-bitteren Honig Pomelo kommen dagegen auf folgende Werte:

  • 32 kcal
  • 12 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,7 Gramm Eiweiß
  • 0,6 Gramm Fett

Pomelos sind ergo sehr kalorienarm und eignen sich daher prima für eine leckere und gesunde Zwischenmahlzeit. Sehr erfrischend schmeckt die Frucht auch in einem exotischen Obstsalat.

Tipps & Tricks

Die Pomelo harmoniert auch sehr gut mit eher herzhaften Gerichten. So können Sie die Frucht mit einer Mischung von frischen Blattsalaten und Streifen von gebratenem Rind- oder Hähnchenbrustfilet kombinieren. Dazu passt ein leichtes Joghurt-Dressing oder eine Vinaigrette aus Olivenöl und Orangensaft.

IJA

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.