Pilze im Gemüsebeet bekämpfen

Zwar sind Pilze vornehmlich auf Wiesen und Waldböden anzutreffen, unter geeigneten Voraussetzungen tauchen die Sporenpflanzen jedoch des Öfteren auch im Gemüsebeet auf. Grundsätzlich beeinflussen sie das Wachstum und den Gesundheitswert des Gemüses nicht, manch einen Gärtner stören sie dennoch. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie einem ungewollten Pilzwachstum in Ihrem Garten entgegenwirken.

pilze-im-gemuesebeet
Pilze können ein Resultat von Staunässe sein

Pilze entfernen?

Schimmelpilze müssen Sie selbstverständlich aus dem Gemüsebeet entfernen. Handelt es sich allerdings um einen normalen Sporenpilz, der auch im Wald oder auf Wiesen anzutreffen ist, ist die Bekämpfung nur aus optischen Gründen notwendig. Auf den Ernteertrag Ihres Gemüses hat seine Erscheinung keinen Auswirkungen. Allerdings sind diese Pilze auf keinen Fall zum Verzehr geeignet. Insbesondere wenn Kinder oder Haustiere sich öfter unbeaufsichtigt im Garten bewegen, empfiehlt es sich, den Pilz zu entfernen.

Pilze bekämpfen

Pilze im Gemüsebeet deuten auf ein ökologisches Ungleichgewicht hin. In diesem Fall bieten Sie dem Pilz durch Pflegefehler einen stimmigen Lebensraum. Da aber auch Pilze Teil eines Biotops sind, sollten Sie bei der Bekämpfung niemals chemische Mittel verwenden.

Hinweis: Einen Pilz vollständig aus dem Garten zu entfernen, ist kaum möglich. Durch Regen und Insekten verbreiten sich die Poren und setzen sich im Boden fest.

Welche Bedingungen fördern das Pilz Wachstum?

  • Verwendung von herkömmlicher Blumenerde
  • Staunässe nach verregneten Sommermonaten
  • schattige Standorte
  • schwere, nährstoffarme Böden
  • abgestorbene Holzstückchen in der Erde

Maßnahmen

  • das Substrat im Beet auflockern (um die Gemüse Pflanzen nicht zu beschädigen, empfiehlt es sich eine Gabel zu verwenden)
  • Drainagen gegen Staunässe installieren
  • Steinmehl oder feinen Sand auf das Beet streuen
  • den Nährstoffgehalt des Bodens anhand eines Teststreifens überprüfen und die fehlenden Mineralstoffe mittels eines Düngers ergänzen
  • sauren Boden (pH-Wert unter 5) mit Kalk anreichern
  • grobe Holstücke aus dem Beet entfernen
  • das Gemüse Beet nicht in unmittelbarer Nähe zu Baumstümpfen anlegen
  • den Pilz nicht abschneiden, sondern vorsichtig mitsamt der Sporen aus der Erde graben
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Michellle/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.