Blattfleckenkrankheit natürlich bekämpfen
Die Blattfleckenkrankheit befällt sowohl Bäume als auch Gemüse- und Zierpflanzen

Blattfleckenkrankheit – gibt es hilfreiche Hausmittel?

Die Blattfleckenkrankheit verunstaltet unsere Pflanzen. Bei ihrem Auftauchen ist sie nicht besonders wählerisch, fast jedes Gewächs im Garten oder daheim kann ihr zum Opfer fallen. Wie werden wir sie los, ohne die Chemiekeule zu schwingen?

Ein großes Betätigungsfeld

Die Blattfleckenkrankheit lässt sich überall blicken. Zum Beispiel mag sie unsere Esspflanzen. So kommt Blattfleckenkrankheit an Gurken, Rucola oder Petersilie vor. In unseren vier Wänden befällt die Blattfleckenkrankheit die Kamelie und andere schöne Gewächse. Hinter dieser Krankheit verbergen sich meist unterschiedliche Pilze und gelegentlich auch Bakterien.

Tipps

Die Blattfleckenkrankheit ist ansteckend und kann sich schnell auf ganz viele Pflanzen ausbreiten. Aus diesem Grund sollte sie unbedingt ernstgenommen werden.

Chemie mit breiter Wirkung

Die Schaderreger dieser Krankheit halten sich hartnäckig. Um sie zu vertreiben, bietet der Markt ein Breitbandfungizid an. Wie schädlich solche Präparate für Mensch und Umwelt sind, ist inzwischen hinlänglich bekannt. Deswegen ist es immer zu begrüßen, wenn sich Pflanzenfreunde nach natürlichen Hausmitteln umschauen.

Noch kein helfendes Hausmittel entdeckt

Leider, leider, gibt es hier keine positive Nachricht zu verkünden. Gegen die Blattfleckenkrankheit ist kein effektives Hausmittel bekannt. Was nicht ausschließt, dass in der Zukunft ein natürliches Mittel noch entdeckt wird. Solange aber können wir statt auf Hausmitteln lediglich auf ein paar hilfreiche „Haustipps“ zurückgreifen, die natürlich nur auf die Vermeidung der Krankheit zielen. Aber immerhin besser als gar nichts.

Diese Tipps sollten beherzigt werden

Die nachfolgenden Tipps bezüglich Pflanzenauswahl und Pflege können uns helfen, Blattfleckenkrankheiten zu vermeiden.

  • kräftige, widerstandsfähige Pflanzen kaufen
  • nach Möglichkeit auf resistente Sorten zurückgreifen
  • angemessene Pflanzabstände einhalten
  • auf geeigneten Standort achten
  • bedarfsgerecht gießen und düngen
  • beim Gießen die Blätter nicht benetzen
  • Pflanzen mit natürlichen Präparaten stärken

Was im Ernstfall getan werden kann

Wenn Sie erste Anzeichen der Blattfleckenkrankheit entdecken, sollten Sie sofort versuchen, einen Großteil der Schaderreger zu beseitigen:

  • befallene Pflanzenteile abschneiden
  • Blätter vom Boden aufsammeln
  • alles sicher entsorgen; nicht auf den Kompost geben!
  • stark geschädigte Exemplare komplett vernichten
  • Ansteckungsrisko reduzieren; Topfpflanzen „einsam“ aufstellen

Da sich die Blattfleckenkrankheit in feuchter Umgebung schnell ausbreitet, sollten Sie zudem ab sofort die Pflanze bescheiden und nur nah am Wurzelwerk gießen. Pflanzenstärkungsmittel können zusätzlich zur Erholung beitragen.

Text: Daniela Freudenberg

Beiträge aus dem Forum

  1. carlotta
    Aloe vera
    carlotta
    Zierpflanzen
    Anrworten: 8