Pfifferlinge – verzehrfähige und ungenießbare Arten

Echte Pfifferlinge werden auch Eierschwämme genannt und zählen mit zu den beliebtesten Speisepilzen in Mitteleuropa. Der ihm ähnlich sehende Falsche Pfifferling (Hygrophoropsis aurantiaca) wird auch als orangegelber Gabelblättling bezeichnet und sollte nicht gegessen werden.

Pfifferlinge Arten

Die Unterscheidung der verschiedenen Arten

Die echten Eierschwämme oder Pfifferlinge verfügen zwar auch über Lamellen an der Hutunterseite, der Hutrand ist allerdings nicht so ausgeprägt übergewölbt wie der des Falschen Pfifferlings. Anfänger sollten sich bei der eindeutigen Bestimmung unbedingt von einem Kenner helfen lassen, da der Verzehr des Falschen Pfifferlings zu Magenbeschwerden führen kann.

Tipps & Tricks

Nützen Sie beim Sammeln von Pilzen ein ausführliches Bestimmungsbuch, um die diversen Sorten sicher bestimmen zu können.

Text: Alexander Hallsteiner

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.